Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Das Gästehaus ist startklar. Feierlich wurde der Schlüssel an die Pächter übergeben (v.l.): Jürgen Hahn, Christiana Stark, Reinhold Auth, Waltraud Henkel, Alexander Witzel. Foto: Sabine Burkardt

Gäste haben jetzt Platz

am 15.05.2019

Elf Doppelzimmer im neuen Gästehaus / Gemeinde investierte 350.000 Euro

RASDORF (sbt). Nach viermonatiger Bauzeit ist das neue Gästehaus in Rasdorf seiner Bestimmung übergeben worden. Zahlreiche Rasdorfer und am Umbau beteilte Betriebe waren zur Schlüsselübergabe gekommen.

„Wir sind an den Wochenenden im Mai und Juni schon wieder fast ausgebucht“, freute sich Pächterin Christiana Stark bei der offiziellen  Schlüsselübergabe des ehemaligen Wohnhauses, das nun als Gästehaus die Bettenkapazität in der Gemeinde Rasdorf erhöhen soll. Denn die Nachfrage nach Übernachtungsmöglichkeiten war in den letzten Jahren enorm angestiegen. Rund 2.100 Übernachtungen gab es laut Christiana Stark allein im Jahr 2017 zu verzeichnen.
„Wir wollen mit dem Gästehaus den Tourismus, die örtliche Gastronomie und insbesondere die Nahversorger stärken“, sagte Bürgermeister Jürgen Hahn während der Einweihung. Allerdings hätten dem Gebäude Bestandspläne gefehlt, und eine Statik habe es auch nicht gegeben. Außerdem musste das Haus erst einmal komplett entkernt werden, wobei die Statik verbessert und fast alle Innenwände abgebrochen sowie die Decken teilweise erneuert werden mussten. Auch Fußböden, Heizung sowie Sanitär- und Elektroinstallationen wurden komplett saniert. Auf drei Etagen sind nun elf Doppel-Gästezimmer mit Dusche und WC sowie ein Aufenthaltsraum und ein Technikraum entstanden. Maximal 25 Personen können in dem neuen Gästehaus untergerbacht werden. Die Zimmer sind hell und modern eingerichtet, jedes Doppelzimmer ist mit einem eigenen Bad ausgestattet. Die Pächter durften mitentscheiden, wie die Zimmer aussehen sollen. „Wir haben bei der Gestaltung der Zimmer Wert darauf gelegt, dass die Einrichtung zeitlos ist und sich gut pflegen lässt“, erklärte Christiana Stark.
Alle Arbeiten wurden von Handwerksbetrieben aus der Region ausgeführt. Jürgen Hahn dankte für die reibungslose Arbeit der Betriebe, die immer Gewehr bei Fuß gestanden hätten, wenn sie eingeplant und benötigt wurden. „Deshalb haben wir auch den Zeitplan perfekt einhalten können“, betonte Hahn.
Rund 350.000 Euro hatte der Umbau gekostet, 80.000 Euro davon wurden für den Erwerb des Gebäudes durch die Gemeinde Rasdorf aufgewendet. Die Umbauarbeiten sind jedoch noch nicht komplett abgeschlossen, da das Treppenhaus noch saniert werden muss.
Pfarrer Ott gab dem Gebäude in der Landstraße 15 den kirchlichen Segen. Nach der offiziellen Schlüsselübergabe im Beisein von Innenarchitektin Waltraud Henkel sowie Architekt und Statiker Alexander Witzel waren alle Gäste noch zu einem Imbiss in den Landgasthof Adler eingeladen und konnten auch einen Rundgang durch die neuen Räume des Gästehauses unternehmen.

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide