Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo
In diesem Raum wird ein Labor untergebracht, in dem die Azubis Pflegesituationen simulieren und üben können. Mediana-Geschäftsführer ThorstenRoch (2.v.l.) und Bastian Hans (r.) sowie Schulleiterin Barbara Burkhardt führen den CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Brand durchs Projekt. Foto: wh

Mutiger Schritt von Mediana

am 11.06.2018

Im September eröffnet eine neue Alternpfegeschule in Fulda

FULDA (MK). Mediana zeigt in der Nachwuchsausbildung Initiative: Für den Kreis Fulda hat das Unternehmen den Anstoß gegeben für die Gründung einer neuen Schule für die Altenpflege. Start in den ersten Unterricht im Josefsgarten in der Von-Schildeck-Straße ist bereits im September.

Zunächst beginnen 30 Auszubildende der Altenpflegehilfe ihre einjährige Ausbildung. Ab dem 1. Oktober startet die dreijährige Ausbildung zur Fachkraft Altenpflege. Auch hier gibt es 30 Plätze. Die Klassen finden beste Voraussetzung: Zum einen wurden die Räume komplett renoviert, zum anderen modernste Technik installiert. Hier gibt es interaktive Tafeln (Smartboards) iPads oder ein Labor, in dem Pflegesituationen simuliert werden können.  Geleitet wird die Einrichtung von  Barbara Burkhardt, die fünf Lehrer und 15 Honorarkräfte koordiniert.
Gründe, eine solche Einrichtung ins Leben zu rufen, gäbe es mehrere, meint Thorsten Roch, Geschäftsführer der Mediana Holding: „Wir möchten damit natürlich dem Fachkräftemangel begegnen.“ Doch wichtig ist ihm und Geschäftsführer Bastian Hans auch:„Mediana ist zwar der Träger der neuen Einrichtung, wir bilden aber nicht nur für uns aus.“ Alle Pflegeeinrichtungen brauchten Personal. Deshalb wünscht sich die Schulleiterin auch, dass sich mehr Einrichtungen an der Ausbildung beteiligen – stationär oder ambulant. Und dabei hat man nicht nur Jugendliche im Blick,  deshalb hat man die Schulöffnungszeiten  an Kita-Zeiten angepasst.
Ein weiterer Grund, eine Altenpflegeschule zu gründen: „Wir möchten auch einen Imagewechsel herbeiführen – raus aus dem Jammertal von schlechter Pflege, vom Bild des Berufs mit Tod und Sterben“, sagt Thorsten Roch. Die Altenpflege sei einBeruf, der hohe soziale Kompetenz erfordere, der krisensicher sei und der ein großes Karrierepotential habe.
Nicht nur mit der zentralen Lage der Schule wolle man bei den künftigen Azubis punkten, erklärt Geschäftsführer Thorsten Roch. Mediana kooperiere auch mit dem vom Kolpingwerk initiierten Azubi-Campus „pings“. Auch mit der Hochschule Fulda arbeite man zusammen, wo es den Fachbereich Pflege und Gesundheit gibt.

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide