Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo

Ganz Fulda wird zum Festgelände

am 18.06.2019

Stadt- und Bürgerfest lockt vom 27. bis 30. Juni mit speziellen Attraktionen zum Stadtjubiläum

FULDA (mkf). Das hat Fulda so noch nicht gesehen: Am letzten Wochenende im Juni verwandeln sich Innenstadt und Barockviertel in ein einziges großes Festgelände, das ganz im Zeichen der Stadtgeschichte steht.

Bereits am Donnerstag, 27. Juni, um 19.30 Uhr beginnt das Stadtfest mit dem traditionellen Fassanstich durch Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und dem Citymarketing e.V. auf der Bühne am Universitätsplatz. Hier und auf der Bühne im Museumshof, am Buttermarkt und auf dem Platz Unterm Heilig Kreuz, am Borgiasplatz und am Doll sorgt am ganzen Wochenende ein attraktives Programm für gute Laune: Live-Musik für jeden Geschmack, dazu Tanz und Kleinkunst, Yoga zum Mitmachen, Graffiti-Workshops, Mitmachaktionen für Kinder und Jugendliche sowie ein ökumenischer Open-Air-Gottesdienst am Sonntag. Anlässlich des Stadtjubiläums sind in diesem Jahr auch Fuldas Partnerstädte dabei und präsentieren die Kultur und die kulinarischen Genüsse der jeweiligen Stadt am Jesuitenplatz. Die Händler in der Fuldaer Innenstadt laden zudem am 30. Juni zum verkaufsoffenen Sonntag ein.
Im Rahmen des Stadtjubiläums wartet das Stadt- und Bürgerfest ab Freitag, 28. Juni, zusätzlich mit einer ganzen Reihe von speziellen Angeboten auf. So gibt es erstmals einen Regiomarkt, bei dem Erzeuger und Direktvermarkter aus der Region kulinarische und handwerkliche Produkte aus Rhön und Vogelsberg präsentieren. Ein besonderes Erlebnis bietet das 38 Meter hohe Riesenrad, das erstmals auf der Pauluspromenade steht. Eine der 26 Gondeln ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet. An der altehrwürdigen Handelsstraße Via Regia zwischen Karl-, Kanal- und Löherstraße wird man bei stimmungsvoller Straßenmusik und Erzählungen von Johann Wolfgang von Goethe zurück versetzt in die Zeit, in der die gelben Postkutschen durch die Stadttore fuhren. Zurück ins Mittelalter geht es für große und kleine Besucher am Bonifatiusplatz: Rund um die Statue des „Apostels der Deutschen“ locken Stände mit mittelalterlichen Waren und Speisen, Musikvorführungen und Mitmachangebote für Kinder. Im Schlossgarten kann man eintauchen in die Zeit des Barock und Rokoko mit Musik, Tanzstunden, abendlichen Feuershows und Vorführungen von Jongleuren und Akrobaten. An überdimensionalen Spieletischen kann die ganze Familie fürstliche Spiele ausprobieren. In einem historisch nachempfundenen Zeltlager gibt es militärische Übungen sowie Jagd- und Fechtszenen zu sehen. Stände des historischen Handwerks und Handels laden zum Schauen, Informieren und Kaufen ein.
Eine besondere Attraktion ist der höfische Barockball am Samstag, 29. Juni, ab 20 Uhr im Fürstensaal des Stadtschlosses. Hier können Tanzbegeisterte unter fachkundiger Anleitung einer Tanzmeisterin historische Tänze des 17. und 18. Jahrhunderts ausprobieren. Eintrittskarten sind zum Preis von 16 Euro im Vorverkauf (Abendkasse 18 Euro) bei der Fuldaer Zeitung und beim Kulturamt im Stadtschloss erhältlich.
Flyer mit allen Informationen zum Programm des Stadt- und Bürgerfestes sind unter anderem in der Tourist-Information erhältlich. Stets aktuelle Infos gibt es auf der Website stadtjubilaeum-fulda.de.