Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Die Open-Air-Aufführung des Musicals „Bonifatius“ verspricht zu einem besonderen Höhepunkt des Jubiläumsjahres zu werden. Foto: Stadt Fulda/spotlight

1275 Jahre Fulda – ein Fest für alle

am 05.03.2019

Das Programm des Jubiläumsjahrs startet am 12. März und zieht sich bis zum Jahresende

FULDA (fd). Gleich vier Jubiläen sind im Jahr 2019 Anlass zum Feiern: Am 12. März 744 gründete Sturmius mit seinen sieben Gefährten das Kloster Fulda und legte damit die Keimzelle für die Besiedlung einer ganzen Region. Die Weihe der Ratger-Basilika im Jahr 819, die Bestattung König Konrads I. in Fulda 919 und die Verleihung der Markt- und Münzrechte 1019 sind weitere Meilensteine in der Geschichte unserer Stadt, die wir 2019 mit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen feiern wollen.

Es war der 12. März 744, als laut historischer Überlieferung Sturmius den Ort betrat, an welchem das Kloster Fulda errichtet werden sollte. Deshalb findet der offizielle Startschuss zum Jubiläumsjahr am 12. März 2019 statt, mit einer musikalischen Vesper im Fuldaer Dom und mit der Eröffnung der großen Sonderausstellung im Vonderau-Museum. Die Ausstellung „Fulda handelt – Fulda prägt. 1000 Jahre Münz-, Markt- und Zollrecht“ hat vom 12. März bis 4. August täglich geöffnet und erzählt die wechselvolle Wirtschafts- und Geldgeschichte der Stadt Fulda im Wandel der Zeit vom zunftgebundenen Handwerk über die fürstlichen Manufakturen bis hin zur modernen Industrie. Zu sehen sein werden zeittypische Produkte, die für den heimischen Markt, aber auch für den Fernhandel gefertigt wurden und noch heute werden. Ebenso verfolgt die Ausstellung das sich stetig verändernde Geld von den ersten geprägten Münzen bis hin zum bargeldlosen Zahlungsverkehr.
Zum Feiern gehört Musik, und so finden Ende Mai an vier aufeinanderfolgenden Tagen (30. Mai bis 2. Juni) die Uniplatzkonzerte statt. Top Acts wie die Erste Allgemeine Verunsicherung, Nena und Mark Forster bringen die Stadt zum Beben – schon jetzt sind fast alle Karten verkauft.
Das große Stadt- und Bürgerfest vom 27. bis 30. Juni bildet einen Höhepunkt des Jubiläumsjahres. Das Stadtfest an Uniplatz und Museumshof unter der bewährten Regie des Citymarketings startet bereits am Donnerstag, 27. Juni. Ab dem 28. Juni findet dann das Bürgerfest aus Anlass des Stadtjubiläums statt: Im Schlossgarten erlebt man bei einem Barockfestival das höfische Leben bei Musik, Aufführungen und vielen Mitmach-Aktionen. Auf der Pauluspromenade präsentiert sich der Regiomarkt, und als besonderes Highlight kann man auf einem Riesenrad Fulda von oben betrachten. Auf dem Bonifatiusplatz findet ein großer Mittelaltermarkt statt. Alle Veranstaltungen der Innen- und Altstadt und des Barockviertels werden verbunden durch die „Via Fulda“, entlang derer man die Historie und Entwicklung Fuldas an Kleinkunstbühnen interaktiv erleben kann. Hier werden sich neben vielen Vereinen und Initiativen auch Fuldas Partnerstädte beteiligen und sich präsentieren.
Weil das Stadtjubiläum ein Fest für alle Bürgerinnen und Bürger ist, öffnet die Stadtverwaltung am 30. Juni die Türen des Stadtschlosses mit seinen historischen Räumen und den Räumen des Magistrats für alle Interessierten und lädt ein zur kostenlosen Besichtigung.
Fulda ist eine Stadt des Genusses, und so findet vom 8. bis 11. August wieder das beliebte Genussfestival an der Pauluspromenade und im Schlossgarten statt. In diesem Jahr sind auch Köche aus einigen der Partnerstädte Fuldas zu Gast, die Gerichte aus ihren Heimatländern zubereiten werden. Für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt am Samstagabend (10. August) der Sommernachtsball im Schlossgarten, der in Zusammenarbeit mit dem Tanzsportclub Fulda geplant ist. Der gesamte Schlossgarten wird zusätzlich durch das Lichterfest der Brunnenzeche im vollen Glanz erstrahlen.
Ein einmaliges Highlight im Jubiläumsjahr ist die spektakuläre Premiere des neu inszenierten Bonifatius-Musicals als Open-Air-Spektakel am 22. August auf dem Domplatz. Mit Live-Orchester und einer speziell geplanten Bühne, die den barocken Dom in das Bühnenbild mit einbezieht, bekommen die Zuschauer ein einmaliges Erlebnis geboten. Weitere Vorstellungen folgen bis zum 28. August. Elektrisierende Rhythmen in einmaligem Ambiente erleben die Zuschauer am 31. August beim großen Open-Air-Konzert des hr-Sinfonieorchesters zusammen mit dem international bekannten Perkussionisten Martin Grubinger. Zudem rocken die Scorpions am Freitag, 16. August, im Rahmen ihrer Crazy World Tour den Domplatz.
Der September steht ganz im Zeichen von Kultur und Familie. Am 14. September findet zum zweiten Mal der Hessische Familientag in Fulda statt. Unter dem Motto „Spaß und Spiel“ machen der Markt der Möglichkeiten, verschiedene Bühnen, sportliche und kreative Mitmachaktionen den Tag zu einem lohnenswerten Ausflugsziel für die ganze Familie. Einen wahren Kulturrausch kann man am 27. September bei der langen Nacht der Museen genießen. Fuldas Museen und Ausstellungshäuser zeigen zwischen 19 bis 1 Uhr, was in ihnen steckt.
Wenn das Jubiläumsjahr zu Ende geht, verwandelt Fulda sich in ein Wintermärchen. Nach dem Weihnachtsmarkt, der vom 25. November bis 23. Dezember stattfindet, können die Besucher sich vom ersten Winter Varieté Fulda verzaubern lassen. Vom 26. bis 30. Dezember erleben Sie erstklassige Artistik, fantastische Balance- und Performancekunst, unglaubliche Magie und einzigartige Live-Musik mit Gänsehaut-Garantie in der Fuldaer Orangerie.

www.stadtjubilaeum
-fulda.de