Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Bei der Übergabe der Förderbescheide (von links): Bürgermeister Dag Wehner, Elke Piaskowski als Vertreterin des Sportkreises Fulda-Hünfeld, Amtsleiterin Petra Korger-Vieres und Katharina Heurich vom Schul- und Sportamt der Stadt Fulda, Tobias Weber (2. Vorsitzender SG Bronnzell), Jens-Uwe Münker (Abteilungsleiter Sport im Innenministerium) und Lothar Plappert (Sportverband Fulda). Foto: Stadt Fulda

Fördergeld für Fuldaer Sportstätten

am 04.12.2018

Zuwendungsbescheide für Kunstrasenplatz Ziehers-Nord und Sanierung in Bronnzell übergeben

FULDA (jo). Gleich zwei Förderbescheide des Landes hatte Jens-Uwe Münker, Abteilungsleiter Sport im Hessischen Innenministerium, bei einem Besuch im Fuldaer Stadtschloss im Gepäck: Im Rahmen des Sonder-Investitionsprogramms Sportland Hessen werden sowohl die Sanierung des Kunstrasenplatzes in Ziehers-Nord als auch ein Vereinsprojekt der SG Viktoria Bronnzell unterstützt.

Bürgermeister und Sportdezernent Dag Wehner zeigte sich erfreut über die Förderung aus Wiesbaden, ohne die viele Vereine Probleme hätten, anstehende Großprojekte zu schultern, so Wehner. Aber auch als Kommune sei man für die Unterstützung dankbar.
In Ziehers-Nord, wo für insgesamt 210 000 Euro der noch aus dem Jahr 1997 stammende Kunstrasenplatz an der Geschwister-Scholl-Schule erneuert wird, beträgt die Förderung des Landes 50 000 Euro. Auf dem Platz findet nicht nur der Schulsport statt, sondern es trainieren dort auch insgesamt sechs Vereine (Fußball und Hockey). Aufgrund seiner Größe von 97,40 mal 66,50 Meter ist der Kunstrasenplatz einer der wenigen im Stadtgebiet, die den uneingeschränkten Spielbetrieb bis zum Seniorenbereich zulassen. Angesichts dieser Tatsache und wegen der vorhandenen Beleuchtung ist der Platz in Ziehers-Nord eine sehr wichtige Komponente für den Trainings- und Spielbetrieb während der Wintermonate. Aufgrund seines Alters und der hohen Beanspruchung ist er jedoch mittlerweile völlig abgespielt und bedarf dringend einer Erneuerung. Als neuer Kunstrasen ist ein Produkt vorgesehen, dass sowohl den Ansprüchen der Hockey- als auch der Fußballspieler entspricht. Dabei kommen ausschließlich unverfüllte oder nur sandverfüllte Varianten mit texturierten Fasern in Frage.
In Bronnzell geht um den Bau von Funktionsräumen sowie um die Erneuerung und Erweiterung der Tribüne – nicht zuletzt mit Blick auf das Jubiläum zum hundertjährigen Bestehen des Vereins im Jahr 2019. Aufgrund der aktiven und erfolgreichen Jugendarbeit ist das Sportgelände am „Gänserasen“ stark frequentiert, oft sind überschneidend zwei Gästemannschaften vor Ort. Deshalb will der Verein eine zusätzliche Umkleidekabine schaffen, der dadurch wegfallende Funktionsraum wird durch einen Anbau ans Vereinsheim ersetzt.   
Als einer der wenigen Vereine in der Stadt verfügt die SG „Viktoria“ über eine kleine Tribüne mit drei Rängen. Diese ist jedoch sanierungsbedürftig, insbesondere das Dach muss erneuert werden. Gleichzeitig wird die Tribüne erweitert. Auch soll die Lücke zwischen Vereinshaus und Tribünengebäude baulich geschlossen werden. Die Stadt Fulda beteiligt sich an den Gesamtkosten gemäß ihrer Förderrichtlinie mit 25 Prozent, das Land Hessen fördert das Vereinsprojekt aus dem Sportland-Programm mit 35 000 Euro.
Bei der Übergabe betonte Abteilungsleiter Münker, dass ihm insbesondere die hohe Eigenleistung des Vereins beeindruckt habe: „Daran sieht man, dass viele im Verein mitziehen, und ein solches Engagement unterstützt das Land sehr gerne.“