Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo
An den Infoständen der 16 städtischen Kindertagesstätten herrschte reges Interesse von potenziellen künftigen Erzieherinnen und Erziehern. Foto: Lea Remmert

Zukunftssicherer Arbeitsplatz

am 13.06.2018

Erfolgreicher erster Infotag für Erzieherinnen und Erzieher im Anerkennungsjahr

FULDA (rem). Dass ein Anerkennungsjahr bei der Stadt Fulda viele Vorzüge mit sich bringt, ist beim ersten „Infotag Anerkennungsjahr“ vermittelt worden. Zahlreiche angehende Erzieherinnen und Erzieher erhielten grundlegende Informationen zu den 16 städtischen Kindertagesstätten, zur Ausbildung sowie zum Arbeitsverhältnis bei der Stadt Fulda.

Bürgermeister Dag Wehner begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Kanzlerpalais herzlich und warb für die Stadt als attraktiven Arbeitgeber. Gleichzeitig betonte er die Wichtigkeit der Tätigkeit: „Der Beruf der Erzieherin und des Erziehers hat eine besondere Bedeutung für unsere Gesellschaft. Dabei stellt sich die Stadt erfolgreich den stetig wachsenden Aufgaben der Kindertagesstätten.“ Qualitativ werde dabei versucht, die Betreuung der Kinder zu verbessern; quantitativ trage man der wieder wachsenden Nachfrage unter anderem mit zusätzlichen Personaleinstellungen Rechnung:„Allein im vergangenen Jahr sind mehrere Erzieher und Erzieherinnen zusätzlich eingestellt und neue Gruppen eröffnet worden“, so Wehner.
 Auch Martina Wienröder, Abteilungsleiterin im Amt für Jugend und Familie, bestätigte, dass regelmäßig nach neuer Unterstützung in den städtischen Kitas gesucht werde.
Per Informationsfilm erhielten die Besucherinnen und Besucher Einblicke in den Ausbildungsweg sowie  zu den Vorzügen des städtischen Arbeitgebers: Ein zukunftssicherer Arbeitsplatz, eine Vielfalt an Einrichtungen mit verschiedenen Schwerpunkten und diverse Fortbildungsmöglichkeiten seien einige Beispiele dafür. Zudem gab es Infos zum Bewerbungsverfahren. Ein weiterer Kurzfilm gab einen Einblick in die Initiative „Mehr Männer für Kitas“. Hierbei sind sich die Experten einig, dass der Einfluss von Männern in Kindertagesstätten einen positiven Effekt für die Entwicklung der Kinder hat – in diesem Zusammenhang appellierten die Verantwortlichen an männliche Interessierte sich zu bewerben.
Im Anschluss präsentierten sich die 16 städtischen Kitas und boten die Gelegenheit zum persönlichen Kennenlerngespräch.