Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Als Marktplatz für Aus- und Weiterbildung hat sich die Bildungsmesse längst etabliert. Auch in diesem Jahr herrschte eine riesige Resonanz bei Ausstellern und Besuchern. Foto: bick

Ein Marktplatz der Perspektiven

am 21.02.2018

Über 10 000 Besucher auf der 12. Bildungsmesse

FULDA (flü). Die 12. Bildungsmesse in der Esperantohalle ist bereits Geschichte. Gut 10000 Besucher – vorwiegend junge Menschen – haben den Marktplatz für Aus- und Fortbildung genutzt, um sich über allerlei schulische und berufliche Perspektiven zu informieren.

Besonders angenehm: Die gute Mischung aus erfahrenen Experten und jungen Berufsanfängern sowie Studenten an den Ständen, die den Auskunft gaben und eigene Einsichten in berufliche und schulische Perspektiven schilderten. Die altersmäßige Nähe zum Standpersonal ließ Hemmschwellen bei der Kontaktaufnahme gar nicht erst  aufkommen. Und für begleitende Eltern gab es ja schließlich auch noch die „seriösen Gesprächspartner“, die über Schule und Ausbildung Auskunft erteilten.
Von der Berufswahlvorbereitung über die Ausbildung bis hin zur Aufstiegsfortbildung war alles geboten. Ein tolles Programm mit Vorträgen und sogar Bewerbertrainings ließ keine Langeweile aufkommen. Überhaupt haben sich die Aussteller viele kreative Ideen einfallen lassen, um auf sich aufmerksam zu machen. Ob nun virtuelle Reisen, Gewinnspiele oder Flugsimulation, das Angebot war vielfältig.
Und wer es geschickt anstellte, der konnte sogar die Verpflegung auf der Messe sicherstellen. Vom Pizzastückchen bis zur Crêpes-Probe reichten die kulinarischen Leckereien, die man im Vorbeigehen locker mitnehmen konnte.