Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Gabi Fleischmann (Fünfte von links), Maria Post (Mitte) und Sophia Ruppel (Zweite von rechts) waren mit den Auszubildenden und Studierenden der Kreisverwaltung auf der Bildungsmesse vertreten. Foto: Lisa Laibach

Vielfältige Chancen nutzen

am 28.06.2019

Der Landkreis Fulda hat sich auf der Bildungsmesse präsentiert

FULDA (lai). Mehr als 10.000 Besucher haben am vergangenen Wochenende die 13. Bildungsmesse mit 139 Ausstellern in der Esperantohalle besucht. Mit dabei waren auch die Auszubildenden und Studierenden der Kreisverwaltung, die interessierten Jugendlichen und ihren Eltern am Stand des Landkreises Fulda Rede und Antwort standen.

Bereits am Sonntagmorgen war der Andrang auf die Messe groß. Viele Jugendliche nutzten gemeinsam mit ihren Eltern den Tag, um sich über die verschiedenen Berufe zu informieren. Am Stand der Kreisverwaltung erhielten sie dabei ausführliche Informationen zu den vier Ausbildungsberufen Verwaltungsfachangestellte/-r, Verwaltungswirt/-in, Fachinformatiker/-in und Hygienekontrolleur/-in, zu den fünf Studiengängen B.A. Public Administration, B.A. Soziale Arbeit, B.A. Soziale Sicherung, Inklusion und Verwaltung, B.A. Angewandte Informatik sowie zum gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst beim Landkreis Fulda.
Aufgrund der vielfältigen Aufgaben des Landkreises bekommen die Nachwuchskräfte  während der Ausbildungs- und Studienzeit die Möglichkeit, verschiedene Arbeitsfelder kennenzulernen. So können sie sich einen umfassenden Überblick verschaffen und ihre eigenen Interessen ausloten. „Uns sind die Auszubildenden und Studierenden besonders als Menschen und individuelle Persönlichkeiten wichtig. Wir sehen in der Nachwuchsarbeit eine wichtige Investition in die Zukunft der Kreisverwaltung“ sagt Gabi Fleischmann, Leiterin des Fachdienstes Personal- und Organisationsentwicklung, und fügt hinzu, dass der Landkreis den Auszubildenden und Studierenden bei erfolgreichem Abschluss sehr gute Perspektiven wie eine unbefristete Übernahme und die Möglichkeit zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung biete.
Momentan absolvieren etwa 80 junge Menschen eine Ausbildung oder ein Studium beim Landkreis Fulda. „Bei der Ausbildungsplanung ist für uns wichtig, aktuelle Entwicklungen mit einzubeziehen und so ein attraktives Angebot zu schaffen“, erklärt Gabi Fleischmann weiter. Aktuell arbeitet der Landkreis beispielsweise an einer Kooperation mit der Hochschule Fulda, um ab dem Wintersemester 2020/2021 den dualen Studiengang Angewandte Informatik anbieten zu können.
„Die Resonanz an unserem Stand auf der Bildungsmesse war wieder sehr gut“, freut sich Ausbildungsleiterin Maria Post. „Wir haben intensive Gespräche mit Jugendlichen und deren Eltern geführt, bei denen die guten Ausbildungsbedingungen beim Landkreis Fulda betont wurden.“
Nähere Informationen zu den einzelnen Ausbildungs- und Studienangeboten sowie die aktuellen Stellenausschreibungen finden Interessierte online unter www.landkreis-fulda.de. Die Bewerbungsfrist für den Ausbildungs- und Studienbeginn 2020 endet am 18. August 2019.