Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Fest-Start mit Fassanstich: Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und Steffen Leib, Verkaufsleiter der Hochstift Brauerei. Foto: Mirko Luis

Nur lächelnde Gesichter

am 05.07.2019

Bilanz zu 1275 Jahre Fulda: Traumwetter, 150.000 Besucher, glückliche Veranstalter

FULDA (cle). 1275 Jahre Fulda  –  und mindestens genauso viele Gründe gab es vergangenes Wochenende, auf das Stadt- und Bürgerfest zu gehen und mitzufeiern. Mehr als 150.000 Besucher kamen an den Festgagen in die Innenstadt, so die Bilanz des City Marketings.  

Sonne und Kulinarik satt, fröhliche Stimmung, fantastische Bands, und Attraktionen wie das Riesenrad: Wer das Stadt- und Bürgerfest nicht besuchen konnte, hat ganz schön was verpasst. Die 150.000 Besucher, die da waren, dürften jedenfalls restlos begeistert gewesen sein. Und das war auch Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld. „Es war eine entspannte und fröhliche Atmosphäre überall in der Stadt. Die überwältigend positive Resonanz zeigt, dass wir mit der Auswahl der Angebote richtig lagen“, zog er am Sonntagabend auf der Affengalerie Bilanz. 

Vier Tage wurde in Fulda gefeiert, allein der Auftakt am Donnerstagabend mit Fassanstich und den Mambo KingX zog tausende Besucher von der Liege im heimischen Garten raus auf den Uniplatz. Partystimmung und Feieralarm – das war die Devise. Und genauso temporeich ging es auch bis Sonntag weiter. 

Ein kurzweiliges Wochenende mit wenig Schlaf dürften viele hinter sich haben. So auch der Oberbürgermeister, der feststellen musste: „Am Wochenende habe ich nur wenige Stunden geschlafen.“ Im vollen Einsatz war auch das gesamte Team des City Marketings mit ihrer Spitze Edi Leib. Bereits Tage zuvor war ihr Team überwiegend in der Stadt unterwegs, um die Vorbereitungen zu treffen und nach  dem Rechten zu sehen. Ein Funkgerät immer an der Seite, um sich mit allen anderen abzustimmen. Am Tag nach dem Festwochenende gab sich das Orgateam zwar erschöpft aber glücklich. „Es war ein tolles Miteinander von Gastronomen, allen Standbetreibern, Helfern, also allen, die mitgewirkt haben“, so Edi Leib. 

Nicht nur die Musik und die Stände zog die Menschen an, auch die Identifikation mit der Stadt war vielen wichtig. „Der Andrang bei den insgesamt 51 Stadtführungen auf der ,Via Fulda‘ und beim Tag des offenen Stadtschlosses mit rund 2.400 Gästen belegt eindrucksvoll, dass viele Fuldaerinnen und Fuldaer Lust auf die Geschichte ihrer Stadt haben“, so Dr. Heiko Wingenfeld. 

Sein besonderer Dank galt „allen Veranstaltern, den lokalen Händlern und Gastronomen sowie der Polizei, den Sicherheitskräften und den städtischen Mitarbeitern, die den Erfolg des Stadt- und Bürgerfestes erst möglich gemacht haben.“ Beispielhaft für das herausragende ehrenamtliche Engagement stehen die Rettungskräfte mit 1.200 komplett ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden.

Nach Angaben des CityMarketing Fulda waren die Händler und Gastronomen in der Innenstadt sehr zufrieden mit den vier Tagen, aufgrund der heißen Temperaturen fiel die Resonanz auf den verkaufsoffenen Sonntag jedoch etwas verhaltener aus als in früheren Jahren.

Der Regiomarkt auf der Pauluspromenade feierte ein sehr positives Debut als Forum zur Vermarktung regionaler Qualitätsprodukte. Im Schlossgarten wurden beim Barockfestival mit 66 Aufführungen tolles Programm geboten. Zufrieden zeigte sich die Arbeitsgemeinschaft Via Regia, die in der Karlstraße zusammen mit dem Fuldaer Geschichtsverein sowie dem Förderverein Fastnachtsmuseum an Ständen informiert hatten und mit einem leibhaftigen „Fuldaer Goethe“ Geschichte lebendig werden ließen. Auch der Mittaltermarkt auf dem Bonifatiusplatz war sehr beliebt. „Es war super genial“, sagt Veranstalter Marco Boche von Boche-Events. „Bei uns konnte man total entschleunigen.“ Besonders gut kamen dort die Wasserspiele an. Der Bonifatiusplatz wurde berieselt und manchmal zückte Boche auch den Gartenschlauch und sorgte damit für willkommene Abkühlung bei den hohen Temperaturen. „Das schönste für mich waren die lächelnden Gesichter“, so Boche. Und das dürfte wohl die Meinung aller Veranstalter und Händler gewesen sein.  

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide