Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Startschuss zur Anmeldung: Sponsoren und Organisatoren der RhönEnergie Challenge Foto: Carolin Hartmann

Wir-Gefühl beim Laufen

am 11.03.2019

Anmeldung für 13. RhönEnergie Challenge ab sofort / Maximal 8.000 Teilnehmer

FULDA. 7.700 Teilnehmer – die RhönEnergie Challenge vermeldete vergangenes Jahr eine Rekordzahl. Für den Lauf am Samstag, 25. Mai, ist jetzt der Startschuss zur Anmeldung gefallen. Und da ist Schnelligkeit gefragt, denn die Zahl von 8.000 darf nicht überschritten werden. Veranstalter, Sponsoren und Organisatoren hatten bei der Pressekonferenz weitere Details. 

Gemeinschaftsgefühl, Gemeinschaftserlebnis, Gemeinschaftsgeist – jeder, der bei der RhönEnergie Challenge mal dabei war, weiß, was Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld meint. Um das Wir-Gefühl noch mehr zu stärken, wird erstmalig der Preis „Aktivster Verein“ vergeben.
Wie in den Vorjahren starten Läufer und Walker zeitversetzt. Bei der Strecke gibt es eine kleine Änderung: Die obere Bahnhofstraße ist zu dem Zeitpunkt Baustelle und entfällt. Stattdessen geht es durch die Lindenstraße, Sturmiusstraße und Heinrichstraße. Dadurch ist die Distanz 120 Meter länger, dafür aber nicht so steil.
Live-Bands heizen den Läufern ein und sorgen auch bei den Zuschauern für gute Stimmung. Eine Jury bewertet die Performance der Musiker, auf die beste Gruppe wartet ein Preisgeld von 1.000 Euro. Im Ziel, dem Areal des Rosenbads, wird das Wir-Gefühl dann nochmal ganz groß geschrieben.
Und natürlich gibt es auch Preise. Insgesamt 17 Pokale werden in unterschiedlichen Kategorien vergeben. „Schnellster Läufer“ und „schnellste Läuferin“ fallen 2019 erstmalig weg. Aus Sicherheitsgründen. Bei der ersten Challenge im Jahr 2005 mit 800 Teilnehmern war das noch kein Thema. Aber nun mit Tausenden von Läufern ist die Aufstellung in der ersten Reihe problematisch. „Manche sind sogar beim Countdown über das Absperrgitter gesprungen, um direkt in den Start zu kommen“, erzählt Organisatorin Heide Aust. Das Risiko von Verletzungen am Start möchte man nicht mehr eingehen.

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide