Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo
So wie beim Gesundheitstag im Februar 2017, so wird auch der Gesundheitstag im Februar 2019 Tausende Besucher zu der Fachausstellung und zu zahlreichen Fachvorträgen anziehen. Fotos: er

Lebensqualität als Tenor

am 19.12.2018

Osthessischer Gesundheitstag am 2. Februar im Esperanto Fulda

FULDA (er). Viele Menschen in Osthessen werden jetzt ihren Kalender 2019 zücken und den Termin notieren:Der Gesundheitstag, der 2017 rund 12 000 Besucher anzog, findet am Samstag, 2. Februar, ab 10 Uhr im Esperanto eine Neuauflage. Leitthema ist „Gesundheit und Lebensqualität“. Die Hochschule Fulda spielt dabei eine größere Rolle. Der MK präsentiert die Veranstaltung.

Informationen von Medizinern, Pflegespezialisten und den Verantwortlichen von Gesundheitseinrichtungen aus erster Hand zu bekommen – das macht die besondere Attraktivität des Gesundheitstags aus. „Hauptziel des Tags ist es, den Informationsfluss zwischen Patienten, Angehörigen, Ärzten und Gesundheitseinrichtungen weiter zu bessern“, erklärt Gabriele Bleul, Geschäftsführerin des Veranstalters, des Ärztenetzes „Gesundheitsnetz Osthessen (GNO)“.
„Unser Angebot ist wieder sehr breit“, kündigt sie an. „Alle Krankenhäuser der Region und viele Pflegeheime sind präsent.“ Auch Krankenkassen, Rotes Kreuz, Malteser, Sanitätshäuser, Apotheken und viele weitere Aussteller geben Rat.
„Wir freuen uns besonders, dass die Hochschule Fulda Kooperationspartner des Gesundheitstags geworden ist“, sagt Bleul. Das Schwerpunktthema „Gesundheit und Lebensqualität“ ist dem bislang größten Transferprojekt der Hochschule gewidmet. Die Hochschule wird vier Innovationsschwerpunkte vorstellen (siehe Kasten).
Ein weiteres wichtiges Thema ist die Krebsvorsorge. Neben dem Stand des GNOwird es ein Informa-tionsangebot zur „Gebärmutterhalskrebsimpfung“ geben. Was es nutzt, Jungen impfen zu lassen, ist dort ebenso zu erfahren wie Möglichkeiten der Krebsvorsorge für Männer – in Zusammenarbeit mit der Urologischen Gemeinschaftspraxis am Nachbarstand. Weil die Messe gerade junge Familien anspricht, wird es ein Betreuungsangebot für Kinder geben.
Die Erziehungsberatungsstelle informiert über „Pubertät“, die Kinder- und Jugendpsychiatrie des Herz-Jesu-Krankenhauses gibt Rat zu Angststörungen bei Kindern.
Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema „Ernährung“. Allgemeinarzt Walter Malkmus spricht über „Intervallfasten – Schlank im Schlaf – Bewegung – Was hilft wirklich?“ Ernährungswissenschaftlerin Daniela Kircher informiert zum Thema„Verlängern Sie Ihr Leben mit der richtigen Lebensmittelauswahl: Steigern Sie Ihre Lebensqualität!“ Wie Wohlergehen, Glück, Zufriedenheit und Gesundheit zusammenhängen, will Hausarzt Thomas Mitsche erklären. Mit Informationen die Vorsorge stärken und bei der Wahl der richtigen Therapie helfen, das ist das Ziel vieler Vorträge. Diese finden in drei Sälen im Esperanto statt.
Die ersten Vorträge beginnen um 10 Uhr, die letzten um 16.45 Uhr. In den nächsten Wochen werden Hefte mit dem genauen Programm verteilt. Die Liste der Vorträge soll außerdem im Internet veröffentlicht werden.

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide