Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Waldwanderung der Forstbetriebsvereinigung Ulrichstein. Foto: dg

Kleinprivatwälder im Fokus

am 08.11.2018

Forstbetriebsvereinigung Ulrichstein führte Exkursion durch

ULRICHSTEIN (dg). Eine Exkursion zur fachgerechten Bewirtschaftung von Kleinprivatwäldern stand im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Forstbetriebsvereinigung (FBV) Ulrichstein, zu der der Vorsitzende Andreas Lipp die Mitglieder eingeladen hatte.

Unter Führung von Revierleiter Peter Kraus informierten sich fast 30 Teilnehmer auf einer dreistündigen Wanderung über verschiedene Aspekte einer nachhaltigen Bewirtschaftung von Waldstücken des Kleinprivatwaldes und des angrenzenden Stadtwaldes Ulrichstein.
Erörtert wurden bestandespflegliche Methoden der Walderschließung und Durchforstung in jungen und mittelalten Nadel- und Laubholzbeständen.
Die aktuellen Schadbilder der durch Borkenkäfer geschädigten Fichtenbestände führten zu sorgenvollen Mienen unter den Waldbesitzern. Allein im Bereich der Revierförsterei Ulrichstein rechnet man zurzeit mit über 3500 Festmetern Schadholz – Tendenz steigend.  Im Land Hessen wird die Schadholzmenge auf derzeit eine Million Festmeter geschätzt.
Katastrophale Auswirkungen hat daneben auch das Auftreten des sogenannten Eschentriebsterbens, eine Pilzerkrankung an der Esche, die für die befallenen Bäume in aller Regel tödlich verläuft.
Der Einfluss des Rehwildes auf die Verjüngung und Entwicklung des Waldes  war ein weiterer Themenschwerpunkt der Waldwanderung der Forstbetriebsvereinigung Ulrichstein. 
An  einer Verbissweiserfläche wurde durch  den Forstbeamten Peter Kraus die Unterschiede bei der Höhenentwicklung und der Artenvielfalt der jungen Waldbäume innerhalb und außerhalb des Kleingatters anschaulich demonstriert.
Aspekte des Naturschutzes wurden im Bereich des Waldgebietes „Kühnholz“ vorgestellt. Die naturinteressierten Teilnehmer konnten hier die geplante Kernfläche in Augenschein nehmen. Kernflächen sind besonders ökologisch wertvolle Waldbestände, auf denen keine forstliche Bewirtschaftung mehr stattfindet und die sich sukzessive zu einem Naturwald mit einer großen Artenvielfalt entwickeln werden.

 

 

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide