Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Freuten sich über Chris De Burgh: Verleger Michael Schmitt mit seiner Frau Miriam: Foto: cle

Auf die Wiesn, fertig, los

Artikel von Vom Wiesn-Flüsterer am 14.09.2018

Fulda im Wiesn-Fieber: Chris De Burgh als Überraschungsgast / Bildergalerie

FULDA. O zapft is! Tausende von Besuchern feiern Jahr für Jahr das größte Volksfest Region: Die Fuldaer Wiesn. Zur Eröffnung der Wiesn gab es sogar einen Überraschungsgast: Chris De Burgh.

Wir wissen ja: Jedes Jahr zieht ein erstaunliches Fieber über Osthessen hinweg. Die Symptome: Ausgelassenheit, Frohsinn und die Lust, auf den Bänken und den Tischen zu tanzen. Wirklich jeden hat es erwischt, selbst der Weltstar Chris De Burgh kam in den Wiesn-Feststadl, infiziert vom Wiesn-Fieber.
Die siebte Auflage der Mega-Gaudi, veranstaltet vom Verlag Parzeller, startete am Donnerstag auf dem Messegelände. Es war ein famoser Auftakt: Nach dem Einmarsch der Bimbacher Musikanten und dem ersten Fassfassanstich von Landrat Bernd Woide – der  handwerkliche Linkshänder benötigte drei Schläge – legten die Isartaler Hexen los. Bayerisches, Schlager, Rock, Pop bis hin zu aktuellen Charts – für jeden war etwas dabei, sodass die Wiesn-Gemeinde rasch auf den Bänken und davon auch nicht mehr wegzubekommen war. Die Fans schwangen das Tanzbein mit einem lachendem und einem weinenden Auge: Denn es hieß Abschiednehmen von den Hexen. Der Auftritt auf den Fuldaer Wiesn war einer ihrer letzten Termine auf ihrer Abschiedstournee. Natürlich beherrschten die feierwütigen Wiesn-Fans – allesamt stilsicher in Dirndl oder Lederhose gekleidet – das Geschehen vor der Bühne. Doch auch die Genüsse an der Theke konnten sich sehen beziehungsweise schmecken lassen: Überall duftet es nach Hendl, Schnitzel und Käsespätzle. 1000 Hendl liegen für das Fest bereit, gestern gingen schon Dutzende über die Theke. Das knusprige Hähnchen ist das Gericht, dass bei den Fuldaer Wiesn seit jeher am meisten bestellt wird. Dass das Essen schnell beim Gast ist, dafür sorgen in der offenen Küche Marc Zuspann und sein Team. Einfach dufte!
Und was dabei natürlich gar nicht fehlen durfte, waren das frisch gezapfte goldene Mönchshofsbier, mit den die Maßkrüge gefüllt wurden.
Das wohl beliebteste Fotomotiv war das Fuldaer-Wiesn-Paar Nathalie Kempf & Stefan Morawietz. Sie bezauberten mit ihrem Outfit und Charme die Besucher.

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide