Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Die Isartaler Hexen geben ihren Abschied. Foto: Agentur

Rock, Alpensound und Charts im Feststadl

am 12.09.2018

Isartaler Hexen, Joe Williams Band und die Stoapfälzer Spitzbuam sorgen für Partystimmung

FULDA (trp). Wenn sich am  Wochenende die Tore des Feststadls auf dem Gelände Fulda Galerie zur mittlerweile siebten Fuldaer Wiesn öffnen, werden wieder drei hervorragende Bands die Trachtler an drei Abenden in Partystimmung bringen.

Los geht es am Donnerstagabend, 13. September, nach dem traditionellen Fassanstich mit den Isartaler Hexen. Auf ihrer Abschiedstournee machen sie einen letzten Halt in Osthessen. Natürlich gehören der „Isartaler Hexentanz“, „Brave Mädchen“ oder „Hexenkessel“ genauso dazu wie Schlager, bayerische Ohrwürmer, Alpen-Rock, Charts oder etwas Fetziges. Die sieben jungen Damen um „Oberhexe“ Ulla Vater werden auch bei ihrem letzten Auftritt in Fulda mit ihren Stimmen, den Instrumenten, ihrem Charme und der Bühnenshow versuchen, die Feststadl-Besucher zu verzaubern, bevor – wie bei Hexen üblich – sie sich am Freitagmorgen wieder auf ihren „Besen“ schwingen und Osthessen Lebewohl sagen.
Zum zweiten Mal mit dabei ist die Joe Williams Band. Diesmal werden die Musiker am Wiesn-Samstag, 15. September, ab 19 Uhr zum Tanzen aufspielen und die Besucher zum Mitfeiern animieren. Joe Williams, der Chef der Band, ist gebürtiger Augsburger, oder wie er selber sagt, ein bayerischer Schwabe, steht seit mehr als 30 Jahren auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“, und wer die sechs Musiker mit ihrer Sängerin Dine schon einmal live erlebt hat, wie auf der Bierwoche in Kulmbach, weiß, dass sie die Musik und die Partystimmung im Festzelt lieben. Die Band absolviert rund 100 Auftritte pro Jahr. Mit Musik der 70er-, 80er- und 90er-Jahre sowie den aktuellen Hits aus Rock und Pop und den Dance-Charts werden sie versuchen, das Stadl zum Brodeln zu bringen. Aber auch Hits wie „Dem Land Tirol“ und „Koa Hiatamadl“ werden wieder mit im Gepäck sein.
Wie fast in jedem Jahr gibt eine Band ihr Debüt auf den Fuldaer Wiesn. In diesem Jahr sind es die Stoapfälzer Spitzbuam am Wiesn-Freitag, 14. September, ab 19 Uhr. Die Oberpfälzer wollen mit ihrem fetzigen Alpensound den Feierfreudigen direkt ins Ohr gehen. Ob „Fliegerlied“, „Kufsteinlied“, Songs von „AC/DC“ oder Rock und Pop, die fünf Musiker wollen mit Musik und bayerisch-spitzzüngiger Moderation sowie Solostücken und Showeinlagen die Stimmung auf die Spitze treiben.
Ebenfalls zum ersten Mal auf der Fuldaer Wiesn mit dabei: Fabio Gandolfo, der singende Pizzabäcker aus Dipperz. Mit seinen Partynummern wie „Du bist ‘ne Pizza“ oder „Komm lass dich kneten!“ sowie seinen Künsten als Jongleur will er die Trachtenfans im Feststadl am Freitagabend bestens unterhalten.    

Programm

Donnerstag, 13. September, 18.30 bis 24 Uhr (Einlass ab 17 Uhr): Nach dem Fassanstich eröffnen die Isartaler Hexen das Wiesn-Programm.
Freitag, 14. September, 19 bis 24 Uhr (Einlass ab 17 Uhr):  Stoapfälzer Spitzbuam und Fabio Gandolfo, der singende Pizzabäcker.
Samstag, 15. September, 11.30 bis 16 Uhr (Einlass ab 11 Uhr): Tag der Heimat mit regionalen Musikvereinen und Hangover light.
19 bis 24 Uhr (Einlass ab 17 Uhr): Joe Williams Band.
Sonntag, 16. September, 12 bis 16 Uhr (Einlass ab 11 Uhr): Fuldas Festival der Volksmusik
Karten gibt es in allen Geschäftsstellen unseres Verlages sowie unter der Telefonnummer (0661) 280644.

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide