Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo
2017 noch auf der Pressekonferenz, ab diesem Freitag auf der Bühne des Schlosstheaters: Sabrina Weckerlin (Sängerin – „Päpstin“) und Mark Seibert (Sänger – „Gerold") sind die Hauptdarsteller in dem Musical „Die Päpstin“. Foto: Charlie Rolff

„Die Päpstin“ ist zurück

am 13.06.2018

Musicalsommer startet am Freitag / Drei Wiederaufnahmen, aber weiterentwickelt

FULDA (cle). Ab diesem Wochenende ist die Barockstadt wieder im regelrechten Musical-Fieber. Gleich drei Erfolgsstücke aus dem Hause Spotlight stehen auf dem Programm und verwandelen Fulda wieder in eine Musical-Stadt.

„Die Päpstin“ (15. Juni bis 7. Juli 2018), „Der Medicus“ (14. Juli bis 11. August 2018) und „Die Schatzinsel“ (18. August bis 2. September 2018) werden beim Musicalsommer die Fans im Fuldaer Schlosstheater unterhalten. Die Wiederaufnahmen werden allesamt weiterentwickelt und in den Bereichen Bühnenbild, Licht und Choreografie erneuert. Für zusätzliches Programm sorgt „Late night live“ im Hof des Schlosstheaters donnerstags ab 21.30 Uhr mit fünf Konzerten. Und das bei freiem Eintritt.
Alle drei Musicals hängen mit Romanen zusammen. Die Vorlage zu „Die Päpstin“ stammt von Donna W. Cross. Erzählt wird die Geschichte einer Frau, die ihren Wissensdurst nur stillen kann, indem sie sich als Mann ausgibt und in ein Kloster eintritt. Denn wir befinden uns im frühen Mittelalter. Ihr Leben nimmt dann aber eine dramatische Wendung. Mark Seibert ist der neue Gerold an der Seite von „Päpstin“ Sabrina Weckerlin. Die Fuldaer Produktionsfirma spotlight konnte den Sänger und Darsteller („Der Schuh des Manitu“, „Tanz der Vampire“) für den Musicalsommer 2018 engagieren. Für die „Päpstin“ wurde die Musik teilweise neu arrangiert und orchestriert und mit dem Tschechischen National Symphonie Orchester in Prag komplett neu aufgenommen. Auch inhaltlich hat sich vieles geändert. So wird sich beispielsweise die gesamte Fuldaebene erheblich verändern. Außerdem haben die Musical-Macher die Figur „Rabanus“ verjüngt. Er wird nun nicht mehr der Abt des Klosters sein, sondern Prior und Leiter der Klosterschule. An seine Stelle tritt nun Abt Ratgar, eine neue Figur in unserem Stück, die dafür sorgen wird, dass die gesamte Klosterebene eine andere, bedrohlichere und düstere Atmosphäre hat. Jetzt kann man im Kloster Fulda viel besser nachempfinden, welcher Gefahr Johanna durch ihr Versteckspiel ausgesetzt ist.
„Der Medicus“ nach dem Buch von Noah Gordon, der im vergangenen Jahr seine Uraufführung feierte und derzeit im Schlosstheater umjubelt wird, schildert den Weg des jungen Rob Cole, der sich entschließt, bei Ibn Sina, dem besten Arzt der Welt, zu studieren. Dafür muss er eine beschwerliche Reise nach Isfahan auf sich nehmen und zudem seine Religion verleugnen.Denn an der berühmten Madrassa dürfen Christen nicht studieren.
Das Musical „Die Schatzinsel“ wiederum verbindet die berühmte Geschichte um Jim Hawkins und Long John Silver, die sich auf die Suche nach dem Schatz des legendären Käpt’n Flint machen, mit der (realen) Liebe des Schriftstellers Robert Louis Stevenson zu der Amerikanerin Fanny Osborne und seiner tiefen Zuneigung zu deren Sohn Lloyd, für den er eines Tages die Piratengeschichte schreibt.
2019 kehrt übrigens auch das Historiendrama „Bonifatius“ wieder zum Musicalsommer zurück. Als historische Kulisse dient der Domplatz, nur wenige Meter vom Grab des „Apostels der Deutschen“ entfernt. Dazu gibt es ein großes Orchester. „Eine spannendere Symbiose aus Bühnenstoff und Spielort kann es nicht geben“, sagt Komponist Dennis Martin. Daneben wird der Musicalsommer weitere Shows im Schlosstheater bieten.

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide