Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Als sechs „aufgetakelte“, selbstbewusste Damen zieht das Theaterensemble an allen Tagen mit ausgelassener Freude übers Gelände. Foto: Marc Strohfeldt - www.nachelf.de

Lilienlust auf Schloss Fasanerie

am 14.05.2018

Genießen und Staunen: Das Fürstliche Gartenfest vom 18. bis 21. Mai in Eichenzell

EICHENZELL (MK). Das Fürstliche Gartenfest rund um das  Schloss Fasanerie macht Pfingsten in diesem Jahr „Lust auf Lilien“ – Lust auf Farbe und Ästhetik, auf außergewöhnliche Blüten und besondere Pflanzen. Dabei deckt das Sonderthema ein breites Spektrum ab: Nicht nur Lilien stehen im Mittelpunkt, sondern auch Pflanzen, die das Wort „Lilie“ nur im Namen tragen wie beispielsweise Herzblatt-, Tag- oder Schwertlilien.

Außerdem geht es um die Familie der Liliengewächse, zu der auch Tulpen gehören. Darüber hinaus kommen Musik und Kunst beim Gartenvergnügen vom 18. bis 21. Mai in Eichenzell nicht zu kurz.
Zu Gast sind zahlreiche Lilienexperten. An dem Namen Stefan Strasser kommt man, wenn es um Lilien geht, nicht vorbei. Mit seiner Lilien-Arche hat es sich der Experte aus Erlangen zur Aufgabe gemacht, selten gewordene Lilien, Tag- und Schwertlilien wieder zu verbreiten.
Taglilien bietet auch Rolf Offenthal. Der Experte aus dem niedersächsischen Grethem-Büchten hat die 1000 besten und schönsten Sorten aus den USA und Europa in seinem Sortiment.
Auf Hostas, auch Herzblattlilien genannt, hat sich Marco Fransen mit mehr als 2000 Sorten spezialisiert. Die Original-Herzblattlilie, die Hosta plantaginea, bringt der Spezialist aus den Niederlanden selbstverständlich auch mit. Sie stammt ursprünglich aus China und war die erste Hosta in Europa.
Die Thymian- und Staudengärtnerei von Michael Camphausen hat sich aus einem Hobby heraus entwi-ckelt.
Auch in diesem Jahr finden sich einige „Gartenpromis“ auf dem Fürstlichen Gartenfest. So sind Petra Pelz, Helga Urban, Peter Janke und Jonas Reif zu Gast: Am Freitag, 18. Mai, um 12 Uhr stellt die Gartenbuchautorin Helga Urban „Bezaubernde Düfte im Garten“ vor. Am gleichen Tag um 13.30 Uhr erläutert Jonas Reif, Chefredakteur der Fachzeitschrift „Gartenpraxis“, wie Tulpen dauerhafter im Garten überleben.
Die renommierte Landschaftsarchitektin Petra Pelz erklärt am 18. Mai um 15 Uhr und am 19. Mai um 12 Uhr, wie man „Schritt für Schritt zum ganzjährig blühenden Beet“ kommt. Peter Janke wird auch in diesem Jahr durch seinen „Balance-Garten“ führen. 
Der „Balance-Garten“ von Peter Janke ist nicht der einzige Schaugarten auf dem Gelände. Auf rund 300 Quadratmetern erstreckt sich der „lilien.acker!“ des  Schaugartenwettbewerb-Gewinners Marcel Tröger im Hofgarten. Zudem präsentieren die Garten- und Landschaftsbaubetriebe, die auf dem Fürstlichen Gartenfest ausstellen, inspirierende Musterbeete, Schaugärten und Pflanzbeispiele.
Für Musik, Kunst und gute Laune auf dem Gelände sorgen in diesem Jahr die Schwindler und das Wiener Masken- und Musiktheater.   
www.gartenfest.de/fasanerie/programm

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide