Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo

Barockstadt wird zum Leseland

am 10.09.2019

„Leseland Hessen“ ab 18. September in Fulda / Autoren lesen aus ihren Werken / Kostenfrei

FULDA (KT). Im Rahmen des Literaturfestivals „Leseland Hessen“ lesen ab dem 18. September preisgekrönte Autoren aus ihren Büchern - und das kostenfrei.

Die Veranstaltung wird von Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Angela Dorn eröffnet und startet mit den „Transatlantischen Geschichten“ von August Zirner und Sven Faller am Mittwoch, 18. September, um 19 Uhr in der Kapelle des Vonderau Museums. Der Schauspieler und Grimme-Preisträger August Zirner ist einem breiten Publikum aus über 120 Kino- und Fernsehfilmen vertraut, unter anderem der Oscar-prämierte „Die Fälscher“. Mit seinem melodischen Stil auf dem Kontrabass hat sich Sven Faller international einen Namen gemacht. Viele Jahre lebte und arbeitete er in New York und teilte in seiner beeindruckenden Karriere die Bühne mit namhaften Künstlern. Die Geschichten über den Mythos der deutschen Autobahn, einen deutschen Wandervogel in Hollywood und Reisen nach außen wie innen spinnen die beiden mit Humor und Tiefgang zu einem kurzweiligen Programm. Der spannende musikalische Dialog von Flöte und Kontrabass führt die Geschichten munter fort.

Der deutsche Schriftsteller, Designer, Schauspieler, Filmemacher und bildende Künstler Thomas Hauck liest Donnerstag, 19. September, um 8 Uhr in der Bonifatiusschule, um 10:05 Uhr in der Katharinenschule in Gläserzell und um 11:45 Uhr in der Marquardschule aus „Finn ist anders“. Finn ist anders. Mama sagt, er sei krank. Lena kümmert sich nicht darum und freundet sich mit dem Nachbarsjungen an, der wie sie ganz fasziniert von Musik ist. Erzählt wird eine besondere Freundschaftsgeschichte aus der Perspektive kindlicher Unbekümmertheit ohne Vorurteile.

Die Drehbuch- und Kinderbuchautorin Usch Luhn liest Donnerstag, 19. September, um 8 Uhr in der Astrid-Lindgren-Schule, um 09:55 Uhr in der Sturmiusschule und um 11:30 Uhr in der Florenbergschule aus „Jojo und die Dschungelbande, Bd. 4“. Im Regenwald herrscht große Hitze. Der Delfin hängt im Matsch des ausgetrockneten Flusses fest. Jojos kleiner Bruder hilft der Dschungelbande, den Delfin zu befreien. Um den Regen anzulocken, sind alle Tiere des Dschungels gemeinsam gefragt.

Drehbuchautor und Schriftsteller Uwe Wilhelm und Journalist Martin Lutz lesen am Donnerstag, 19. September, um 19 Uhr in der Kapelle des Vonderau Museums aus „Die Tote im Wannsee“. Eine junge Frau wird tot am Ufer des Wannsees gefunden. Nur ihre roten Schlangenlederschuhe geben einen brauchbaren Hinweis auf ihre Identität. Als Kommissar Heller ein Bild der Schuhe in einer Berliner Zeitung veröffentlichen lässt, meldet sich eine Kollegin der Toten: Heidi Gent arbeitete in Horst Mahlers Anwaltskanzlei. Heller soll den Fall schnell abschließen, alles Politische ist zu meiden.

Die für ihre Kurzprosa und Lyrik mehrfach ausgezeichnete Autorin Bettina Obrecht liest Freitag, 20. September, um 08:15 Uhr in der Landgräfin-Anna-Schule, um 10 Uhr in der Propst-Conrad-von-Mengersen-Schule und um 11:50 Uhr in der Adolf-von-Dalberg-Schule aus „Nuris große Nummer“. Nuri und seine drei Geschwister  wachsen zusammen mit anderen Kindern im Zirkus Krambambulani auf. Nur der Zirkus bekommt immer weniger Zuschauer, und Nuri will das ändern. Aber wie? Er traut sich ja nicht mal aufs Trapez und von Schminke bekommt er Ausschlag!

Paul Bokowski gehört zur Speerspitze der Berliner Lesebühnenszene. Am Freitag, 20. September, liest er um 8 Uhr in der Richard-Müller-Schule, um 09:40 Uhr in der Rabanus-Maurus-Schule und um 11:30 Uhr in der Freiherr-vom-Stein-Schule aus „Bitte nehmen Sie meine Hand da weg“. Der Lesebühnenautor Paul Bokowski weiß, wie lange es dauert, bis eine elektronische Haushaltshilfe eine Single-Wohnung übernimmt und Thermomix bis Trockner in vollautomatische Revolutionsbrigaden verwandelt. In seinem neuen Buch berichtet der Großmeister treffsichere Pointen aus sämtlichen Gefahrenzonen des Alltags.

Edgar Rai ist Autor vieler erfolgreicher Romane und Übersetzer. Am Freitag, 20. September, um 19 Uhr liest er in der Kapelle im Vonderau Museum aus „Im Licht der Zeit“. In Amerika hat der Tonfilm längst die Kinos erobert, Deutschland verliert mit seinem Stummfilm den Anschluss. Nun soll die mächtige Ufa das Land wieder an die Spitze führen, koste es, was es wolle. Ein halbes Jahr später hat der geniale Karl Vollmöller fast alles beisammen: eines der modernsten Tonfilmateliers, den gefeierten Oscarpreisträger Emil Jannings, den besten Stoff und den perfekten Regisseur.

Die erfolgreiche Kinderbuchautorin Franziska Biermann liest am Montag, 23. September, um 08:05 Uhr in der ABC-Landschule Maberzell, um 10:10 Uhr in der Grundschule Haimbach und um 11:45 Uhr in der Johannes-Hack-Schule in Petersberg aus „Jacky Marrone jagt die Goldpfote“. Jacky Marrone ist ein pfiffiger Fuchs und Privatdetektiv mit einer außergewöhnlichen Spürnase für verzwickte Fälle. In seinem Büro am Rande der Stadt wartet er auf neue spannende Aufgaben. Gleich sein erster Fall wird rasant: Ein Huhn, das goldene Eier legen kann, ist verschwunden.

Die mehrfach ausgezeichnete Autorin Sibylle Lewitscharoff liest Montag, 23. September, um 19 Uhr in der Kapelle des Vonderau Museums aus „Von oben“. Furchtlos befragt Sibylle Lewitscharoff in ihrem neuen Roman unsere Gottes- und Seinsvorstellung, unsere Wahrnehmung von Ich und Welt, von Leben und Sterben.

Der Kinderbuchautor Max Held liest am Dienstag, 24. September, um 8 Uhr in der Lüdertalschule Großenlüder, um 09:35 Uhr in der Domschule und um 10:55 Uhr in der Geschwister-Scholl-Schule aus „Wild Claws“. Ein Alligator im Swimmingpool oder eine riesige Python in den Sümpfen – bei Jack und Logan von der Wildtierstation Wild Claws kann das schon mal vorkommen, denn hier wartet jeden Tag ein tierisches Abenteuer auf die Freunde!

June Perry alias Marion Meister liebt es, in andere Charaktere und ungesehene Welten zu schlüpfen. Besonders gerne erfindet sie zukünftige Szenarien, die von unserer Gegenwart nicht weit entfernt sind. Am Dienstag, 24. September, liest sie um 8 Uhr in der Konrad-Adenauer-Schule, um 09:45 Uhr in der Heinrich-von Bibra-Schule und um 11:30 Uhr im Marianum aus „Life Hack“. Als sie Ada das erste Mal begegnet, steht Ellie quasi sich selbst gegenüber – ihrer Doppelgängerin. Ada ist so cool und mutig, wie Ellie es selbst gern wäre. Aber Ada ist Ellies lebendig gewordener Albtraum: Denn sie ist eine Software und gekommen, um Ellies Leben zu übernehmen! Ada ist eine Künstliche Intelligenz.

Meike Winnemuth liest am Dienstag, 24. September, um 19 Uhr in der Kapelle des Vonderau Museums aus „Bin im Garten“. Sie erschrieb sich unter anderen in Zeitschriften wie der „Stern“ sowie im Netz „Das kleine Blaue“ eine große und begeisterte Anhängerschaft. Mit ihrem Reise-Blog „Vor mir die Welt“ wurde sie für den Grimme Online-Award 2012 nominiert und bei den Lead Awards 2012 ausgezeichnet. Weltreisende sucht Ort zum Bleiben: Mit Tempo und Witz erzählt Meike Winnemuth in ihrem Tagebuch von ihrem neuen Abenteuer – dem ersten eigenen Garten. Vom Träumen und Planen, Schuften und Graben, Säen, Pflanzen, Ernten, Essen. Vom großen Wachsen und Werden.

Antje Babendererde beschäftigt sich besonders mit Indianerthemen; sie bereist auch immer wieder verschiedene Indianerreservate in Nordamerika, um dort für ihre Bücher zu recherchieren und sich mit den Ureinwohnern zu beschäftigen. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Thüringen. Am Mittwoch, 25. September, liest sie um 8 Uhr in der Bardoschule, um 09:30 Uhr in der Winfriedschule und um 11:25 Uhr in der Marienschule aus „Schneetänzer“. Bildgewaltig, fesselnd und magisch - Survival-Abenteuer und epische Liebesgeschichte gleichermaßen.

Der mehrfach ausgezeichnete Autor Norbert Gstrein liest am Mittwoch, 25. September, um 19 Uhr in der Kapelle des Vonderau Museums aus „Als ich jung war“. Es sind die nicht erzählten Geschichten, die das Leben prägen. Was wissen wir von den anderen? Was von uns selbst? Hungrig nach Leben und sehnsüchtig nach Glück findet sich Franz in Norbert Gstreins Roman auf Wegen, bei denen alle Gewissheiten fraglich werden.