Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Die Stadtverordnetenversammlung hat nun den Beginn des Weihnachtsmarktes neu festgelegt. Foto: Christian Tech/Stadt Fulda

Weihnachtsmarkt 2019 startet am Montag nach Totensonntag

am 19.03.2019

Magistrat nutzt Möglichkeit nach Änderung der Satzung

FULDA (jo). Der Weihnachtsmarkt 2019 in Fulda wird am Montag, 25. November 2019, also am Tag nach Totensonntag starten. Das hat der Magistrat der Stadt Fulda in einer Sitzung Ende Februar beschlossen.

Das Gremium nutzte dabei eine Möglichkeit, welche die Stadtverordnetenversammlung zuvor durch eine entsprechende Änderung der Weihnachtsmarktsatzung geschaffen hatte. Die Neufassung der entsprechenden Regelung in der Satzung lautet nun: „Der Weihnachtsmarkt beginnt am Freitag vor dem 1. Advent und endet am 23. Dezember eines Veranstaltungsjahres. Der Magistrat kann den Beginn des Weihnachtsmarkts ändern und die Schließung des Marktbetriebs für einzelne Tage (zum Beispiel Totensonntag oder sonstige Ereignisse) festlegen.“
In der zuvor gültigen Regelung war der Freitag als Eröffnungstag sowie eine Mindestdauer festgeschrieben gewesen, so dass der Start in manchen Jahren kalenderbedingt vor dem Totensonntag erfolgen musste. Dies hatte unter anderem zu Protesten durch die Kirchen geführt.
Nun hat der Magistrat die Möglichkeit, in solchen Konstellationen zu reagieren und den Start hinter den Totensonntag zu verlegen. Dies ist für 2019 nun bereits entsprechend beschlossen worden.
Eine weitere Satzungsänderung betraf den Aufbau zum Weihnachtsmarkt. Hier lautet nun die geänderte Fassung: „Der Aufbau der Verkaufsstände beginnt regelmäßig am fünften Werktag vor Marktbeginn. Abweichend hiervon ist die Marktbehörde aus organisatorischen Gründen berechtigt, den Standaufbau im Einzelfall vorzuverlegen. Der vorzeitige Standaufbau kann nach vorheriger Anmeldung und unter Darlegung eines berechtigten Interesses des Standinhabers durch die Marktbehörde gestattet werden. Der Aufbau und alle vorbereitenden Tätigkeiten sind spätestens mit Marktbeginn abzuschließen. Am Totensonntag ruhen der Standaufbau und alle ergänzenden vorbereitenden Tätigkeiten.“