Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Sabrina Vogel (21) aus Hattenhof sieht vor dem neuen Graffiti in der Ruprechtstraße aus wie ein Engel. Foto: Jenna Weidemeier

Fotos vor prächtigen Flügeln

am 12.06.2019

Neue Graffitikunst in der Ruprechtstraße

FULDA. Dem ein oder anderen aufmerksamen Fußgänger sind sie bestimmt schon aufgefallen: Die farbenprächtigen Flügel, die seit Mitte Mai eine Außenwand der Tiefgarage in der Ruprechtstraße zieren.

Die Idee, der mit Graffitispray an der Wand verewigten Engelsflügel stammt vom Citymarketing Fulda und wurde von dem Künstler Ingmar Süß in die Tat umgesetzt. Der Gedanke dahinter: Hauptsächlich Jugendliche, aber natürlich auch alle anderen Passanten sollen sich angesprochen und zum Verweilen angeregt fühlen. Die Flügel sind perfekt, um kreative Fotos von sich und Freunden zu machen, was ein wichtiger Teil der heutigen Jugendkultur ist und nun auch in Fulda nicht zu kurz kommt. Außerdem werten die bunten Flügel die bisher eher triste Straße in Bahnhofsnähe auf. „Ziel ist es, Kunstwerke mitten in die Stadt zu bringen und durch Vielfalt und Farbe die öffentlichen Räume an den unterschiedlichsten Ecken zu verschönern. Einige Anwohner und Passanten waren während der Entstehungsphase des Kunstwerks noch etwas skeptisch“, erzählt Edi Leib vom Citymarketing von der Spray-Aktion.
„Ingmar Süß wurde beim Sprayen immer wieder angesprochen. Und noch bevor er fertig war, haben die Passanten schon die ersten Fotos gemacht.“ Entstanden ist ein wunderbares Kunstwerk! Das Citymarketing ist gespannt, wie viele Selfies unter #spuerefulda in den sozialen Netzwerken veröffentlicht werden.
Weitere kreative Ideen
„Street Art gibt es ja weltweit seit vielen Jahren und gewinnt immer mehr an Bedeutung. Wir werden in diesem Jahr noch weitere kreative Ideen in der Innenstadt umsetzen. Die Besucher dürfen also schon mal Augen und Ohren offenhalten“, sagt Edi Leib.