Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo

Naturschützer aktiv im Roten Moor

am 23.11.2018

Hessischer Birkwildhegering bei der Arbeit / Flächen freigeräumt

GERSFELD (he/was). An einem kalten Samstagmorgen trafen sich unter Leitung von Georg Sauer im Roten Moor zehn Mitglieder des hessischen Birkwildhegerings.

Sie alle sind Jäger, die sich regelmäßig für bodenbrütende Vögel wie Birkhuhn, Wachtel und Wiesenpieper einsetzen. Heute haben sie sich vorgenommen, Weiden von Hand zurückzuschneiden und die Äste wegzuräumen.
Die Büsche und Bäume müssen zurückgedrängt werden, damit der Goldene Scheckenfalter, ein sehr seltener Schmetterling, wieder eine freie Flugbahn und Platz für seine Raupen bekommt. In Zukunft soll die lebenswichtige Futterpflanze der Raupen, der Teufelsabbiss, vermehrt und dann auf den Wiesen ausgepflanzt werden. „Life“-Projektleiter Jonas Thielen fasst den Einsatz zusammen: „Die Birkhuhnschützer machen einen guten Job – für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen in der Hochrhön und für alle Menschen, denen die Rhön als Land der offenen Fernen wichtig ist.“ Informationen, auch zu den nächsten geplanten Aktivitäten, Telefon (06654) 96120 oder E-Mail georg.sauer@br-rhoen.de