Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo

Sich an gemeinsame Ferientage mit der Familie als eine schöne Zeit erinnern

am 09.07.2018

Beratungsstelle gibt Tipps für einen entspannten Sommerurlaub

FULDA (red/was). Die Sommerferien haben begonnen, und viele Familien freuen sich auf den ersehnten Familienurlaub. Damit die gemeinsamen Tage als schöne Zeit in Erinnerung bleiben, sollte man einige Dinge beachten. Eins ist klar, je entspannter die Eltern mit den verschiedensten Situationen umgehen, desto entspannter sind auch die Kinder. Deshalb rät Kirsten Hückel-Dege von der Beratungsstelle des Landkreises für Eltern, Kinder und Jugendliche:

Planen Sie gemeinsam
Jeder in der Familie hat andere Vorlieben und Bedürfnisse. Entsprechend ausgewogen sollte die Planung der Urlaubsaktivitäten sein. Strand, Sightseeing, Kultur und Bewegung – die Mischung macht’s. So kommt jeder auf seine Kosten und die mitunter sehr unterschiedlichen Eindrücke bleiben in guter Erinnerung. Gestalten Sie zur Vorbereitung beispielsweise ein Zeichenblockpapier mit den Ideen, Wünschen und Ausflugszielen, so kommt jeder auf seine Kosten. Von gemeinsamen Erlebnissen profitiert die ganze Familie, der Zusammenhalt wird gestärkt. Dabei gilt: Weniger ist oft mehr.

Gelassen bleiben
Gestalten Sie die Anreise an den Urlaubsort  mit ausreichend Pausen und Abwechslungen. Denken Sie an Hörspiele, Musik und Malsachen und halten Sie lustige Spiele bereit wie „Tierraten“ oder „Ich sehe was, was du nicht siehst“. Am Urlaubsort angekommen vereinbaren Sie Ruhepausen, in denen kleinere Kinder ihren Mittagsschlaf machen können, ältere Kinder sich für einen vereinbarten Zeitraum selbst beschäftigen, und Eltern auch einmal dazu kommen, sich zu entspannen oder ein Buch zu lesen. Wenn Sie im Vorfeld über solche „Ruhe-Inseln“ sprechen, akzeptieren Kinder entsprechende Vereinbarungen – denn anschließend startet wieder ein gemeinsames Programm.

Gemeinsame Projekte
Viel Spaß macht es auch, gemeinsame Projekte während des Urlaubs zu realisieren. So kann man ein  Urlaubstagesbuch erstellen,  oder die Kinder dokumentieren jeden Abend, was ihnen am Tag besonders gut gefallen hat, beziehungsweise am Vormittag, was am Vortag besonders schön war. Je nach Alter der Kinder kann nach Herzenslust gemalt und geschrieben werden. Bilder, Postkarten, Eintrittstickets, kleine Fundstücke, gepresste Blumen und Pflanzen etc. können eingeklebt werden – so entsteht eine wunderschöne bleibende Erinnerung an den Urlaub.


Erwartungen reduzieren
Rechnen Sie damit, dass Ihre Kinder sich manchmal im Urlaub streiten und auch Sie Ihre ganz persönlichen Macken behalten werden. Weder das Wetter und den Strand noch die  Mitmenschen können Sie verändern. Die einzige Möglichkeit, mit diesen Unwägbarkeiten zu Recht zu kommen, liegt im gelassenen Umgang mit ihnen. 

Lieblingsspielzeug einpacken
Während der Reise ist es für Kinder besonders schön, wenn sie ihre Lieblingsspielsachen dabei haben. Es bietet sich an, einen kleineren Rucksack mitzunehmen, den das Kind selbst befüllen darf. Wenn Sie den Rucksack klein wählen, wird sich Ihr Kind auf seine Lieblingsspielsachen beschränken. Ein kleines Kissen haben Kinder meist gerne dabei, es dient für ein Nickerchen im Auto, Zug oder Flugzeug – und es riecht wie das obligatorische Lieblingsstofftier herrlich nach Zuhause.

Routinen beibehalten
Gerade im Urlaub mit Kleinkind oder Baby sind Routinen wichtig. Regelmäßige Essenszeiten, genügend Freizeit zum Spielen  und die Gute-Nacht-Geschichte vor dem Schlafen sorgen für die notwendige Routine im Urlaub. Auch Ausflüge können an den Gewohnheiten der Kinder angepasst werden. Wenn Sie etwas unternehmen wollen, fahren Sie zur Mittagszeit, damit Ihre Kinder auf dem Weg zum Ausflugsort schlafen können. Ausgeschlafen und mit neuer Energie machen Wanderungen und Besichtigungen auch den Kleinen Spaß.

Kontakt
Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche
Marienstraße 5
36039 Fulda
Telefon (0661) 901578-0
E-Mail erziehungsberatung@landkreis-fulda.de