Werbung
Werbung
Werbung
Region | Bürgermeisterwahl in Ebersburg

CDU schickt Hamm ins Rennen

Die Ebersburger CDU schickt einen eigenen Kandidaten in die Bürgermeisterwahl am 24. April.  Bei einer Mitgliederversammlung sprach sich die Mehrheit der Christdemokraten für Luzian Hamm aus. Die amtierende Bürgermeisterin Brigitte Kram tritt nach 24 Jahren als Gemeindeoberhaupt auf eigenen Wunsch nicht mehr an und scheidet zum 1. Oktober aus dem Amt.

In einer Videobotschaft an die Mitglieder ging der Erste Beigeordnete Ulrich Herold auf die langjährige Erfahrung von Luzian Hamm in der Gemeindepolitik ein: Über 20 Jahre Einsatz in Ortsbeirat, Gemeindevertretung (unter anderem als Fraktionsvorsitzender) und im Gemeindevorstand sind ein Pfund, das Hamm in den Wahlkampf einbringt.

Der CDU-Vorstand hatte sich im Vorfeld lange und intensiv mit der Suche nach einem geeigneten Kandidaten beschäftigt. Wichtige Zukunftsthemen wie Gemeindefinanzen, Kinderbetreuung, Feuerwehr und Katastrophenschutz, Digitalisierung und vieles mehr werden die volle Aufmerksamkeit des neuen Bürgermeisters erfordern, teilt die CDU mit.

Luzian Hamm ist 47 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Kindern. Er übernimmt in Beruf, Familie und gesellschaftlichem Leben seit vielen Jahren Verantwortung und ist als bodenständig und heimatverbunden bekannt.

In seiner Rede an die Mitglieder machte Hamm deutlich, warum er Bürgermeister der Gemeinde werden wolle und was ihn antreibt. Der Slogan: „Mein Herz schlägt für Ebersburg!“ charakterisiert ihn sehr gut und wird der Leitsatz seines Wahlkampfes sein.

Besonders erwähnte er bei seiner Vorstellung die Themengebiete gesunde Familien, solide Finanzen, lebendige Gemeinschaft und die kontinuierliche Entwicklung der Gemeinde als attraktiven Wohn- und Gewerbestandort. In diesen Bereichen ist die Gemeinde bereits auf einem guten Weg, den Hamm weiterverfolgen und ausbauen will.

Aufgrund der besonderen Situation der letzten zwei Corona-Jahre haben viele Vereine – nicht nur die Feuerwehren –  große Schwierigkeiten. Hamm möchte gemeinsam mit den Vereinen und Verbänden sowie der Gemeinde an Konzepten arbeiten, um die Zukunft für die Gemeinschaften zu sichern.

Die Entwicklung von neuen Wohn- und Gewerbegebieten soll vorangebracht werden, das Medium der Bürgerbefragung will Hamm wieder aktivieren. „Damit können wir sicherstellen, dass das Wachstum im Sinne der Bevölkerung gestaltet wird.“ Einen besonderen Blick richtet der Kandidat dabei auf bisher in Ebersburg wenig genutzte Bauformen wie z. B. Doppel- und Reihenhäuser.

Bei der Digitalisierung sieht Luzian Hamm die Gratwanderung, Neuerungen als Erleichterung voranzubringen, aber auch das Zwischenmenschliche und den direkten Kontakt zu bewahren.