Werbung
Werbung
Werbung
Anzeige | Traditionsbetriebe in Limburg, Idstein, Friedberg und Nidda

BMW Krah + Enders übernimmt vier Autohäuser

Die BMW Bilia Autohäuser in Limburg, Idstein, Friedberg und Nidda werden ab 1. Februar 2022 vom Autohaus Krah + Enders GmbH & Co. KG übernommen und weitergeführt. Nachdem die Autohäuser vor vielen Jahrzehnten als Familienbetriebe von Dörr+Hess und Schäfer Automobile gegründet wurden, kam es 2015 und 2016 zur Übernahme durch die Bilia AG, einem schwedischen Autokonzern.
Nun kommen die Betriebe in die inhabergeführte Enders-Autohausgruppe, die vor über 55 Jahren in Fulda als BMW Krah+Enders gegründet wurde und bis heute ihren Hauptsitz in Fulda hat. Das Familienunternehmen wird von dem 39-jährigen Peter N. Enders in 3. Generation geleitet. Es werden alle 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den vier Autohäusern beschäftigt sind, übernommen. Inhaber Peter N. Enders sagt: „Wir freuen uns, ab Februar die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Familienbetrieb willkommen zu heißen und sind stolz, dass wir unsere Gruppe mit diesen traditionsreichen und regional verbundenen BMW Betrieben erweitern können.“
Die vier neuen Autohäuser werden von Herrn Ottmar Gerk als Geschäftsführer geleitet. „Ottmar Gerk ist seit 1977 in unserem Familienbetrieb, hat viele Jahrzehnte mit meinem Vater zusammengearbeitet und führte die letzten 17 Jahre die Geschäfte in unserem BMW Autohaus in Maintal“ so Enders.
Die familiengeführte Unternehmensgruppe Enders ist ab dem 1.2.2022 mit über 900 Mitarbeitern durch 21 Autohäuser in 16 Städten vertreten. Die Betriebe sind unter den Namen BMW Krah+Enders, BMW Karl+Co, Renault Enders, Renault Ehrlich und Ferrari Eberlein am Markt präsent. Verkauft werden die Fabrikate BMW, MINI, Renault, Dacia, Kia, Opel, Mazda und Ferrari.