Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Eins von wenigen Schnappschüssen, denn leider war die Traumreise nur kurz: Thilo, Petra, Susanne, Thomas, Brigitte und Michael in der Karibik. Foto: privat

Zurück in Deutschland

am 25.03.2020

Kreuzfahrt ins Pech: Rückholaktion für Fuldaer aus dem Paradies

PETERSBERG (cle). Gut in ihrer Heimat angekommen: Petra und Thilo Steska, deren Karibik-Kreuzfahrt nach zwei Tagen abgebrochen wurde, sind wieder in Fulda. Die Rückholaktion ist einwandfrei verlaufen.

Über das Ehepaar und ihre vier weiteren Freunde aus Fulda hatten wir am Wochenende berichtet. Sie waren Passagiere auf „Mein Schiff 2“ von Tui Cruises und auf Barbados gestrandet – der einzige Hafen, wo sie anlegen durften. Von dort aus wurden die Gäste nach Deutschland geflogen. Wie auf dem Schiff waren am Flughafen von Barbados die Hygienevorschriften wie Desinfektion enorm. Fieber wurde aber nicht gemessen.
Im voll besetzten Flieger ging es dann direkt nach Frankfurt. In der Maschine zeigte sich für die Gruppe aus Fulda eine bislang noch nicht gekannte Urlaubsimpression: Das Flugpersonal war mit Atemschutzmasken ausgestattet. „Am Flughafen in Frankfurt erlebten wir das andere Extrem: Kontrollen und Desinfektionsspender Fehlanzeige“, berichten die Beiden.
Planmäßig wäre ihre Kreuzfahrt bis 27. März gegangen. Nun verbringen sie die restliche Urlaubswoche auf Balkonien. Und wer weiß, vielleicht planen sie ja jetzt schon fürs nächste Jahr. Denn da möchten sie die Karibik-Reise unbedingt nachholen. Jetzt hoffen sie erstmal, das die Corona-Krise bald vorbei ist und wünschen allen Gesundheit.

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide