Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Berühmt für ihre hohen und spektakulären Hebefiguren: Die Tanzgruppe „Hot Temptation“. Foto: Julia Schlöder / TSV

Heiß, heißer, Poppenhausen

am 10.01.2020

„Hot Temptations“ und die „Heißen Höschen“

POPPENHAUSEN (jh). Heiß, heißer, Poppenhausen – in der Rhöngemeinde wird kein Winterschlaf gehalten. Im Gegenteil! Während der Fastnachtssaison wird es heiß: Die Tänzer der „Hot Temptation“ und der „Heißen Höschen“ heizen der Region mit spektakulären Auftritten ein.

„Wir freuen uns schon sehr auf die Fastnachtssaison“, berichtet Julia Schlöder. Die 31-Jährige aus Poppenhausen hat die beiden Tanzgruppen des TSV gegründet und trainiert diese auch.
Seit 2009 stehen die „Hot Temptation“ jedes Jahr auf den Bühnen der Region und stellen ihr Können unter Beweis. Männer und Frauen, die zwischen 18 und 42 Jahre alt sind, zeigen schnelle Schrittfolgen, außergewöhnliche Choreografien und spektakuläre Hebefiguren, bei denen die Zuschauer staunen. „Bei den Hebungen brauchen wir die Kraft der Männer. Allein deswegen sind wir froh, dass die Gruppe gemischt ist“, sagt Julia Schlöder. 25 Frauen und Männer tanzen bei „Hot Temptation“. Schlöder selbst trainiert nicht nur die Gruppe, sondern hat bisher jedes Jahr mitgetanzt, auch während ihrer Schwangerschaft. „Das war kein Problem für mich“, berichtet die Erzieherin. „Außerdem habe ich seit einigen Jahren als Trainerin Unterstützung bei den ‚Hot Temptation‘ von Janina Scheffler und Lisa-Marie Karger und bei den ‚Heißen Höschen‘ trainieren Lisa Froese und Laura Gensler mit.“
Seit 2013 gibt es die Männertanzgruppe, die sich größtenteils aus Fußballern zusammensetzt, die einfach Lust auf Showtanz hatten, wie Julia Schlöder erklärt. „Die vergangenen beiden Jahre musste die Gruppe pausieren, weil es zu wenige Tänzer waren. Doch jetzt haben sich 13 Männer gefunden und es klappt wirklich super.“ Bei den Männern steht eigentlich eher der Spaß im Vordergrund, dennoch lobt Trainerin Schlöder deren Beharrlichkeit und Motivation: „Das Niveau ist gestiegen, der Ehrgeiz der Männer ist geweckt, sie wollen von den anderen Fuldaer Gruppen nicht abgehängt werden.“
Die „Heißen Höschen“ haben in drei Wochen, am 31. Januar, ihren ersten Auftritt auf der Weiberfastnacht in Bronnzell. „Sie werden als Astronauten auf der Bühne stehen“, verrät die Trainerin. Die Tänzerinnen und Tänzer der Gruppe „Hot Temptation“ haben ihren ersten Auftritt schon hinter sich: Ihre Premiere hatten sie beim Schruwegedanz Eichenzell am 10. Januar. Dieses Jahr lautet das Thema „Magie der Träume“.
Veranstaltungen besuchen die beiden Gruppen des TSV Poppenhausen zusammen. „Wir sind eins, unterstützen uns und feuern uns gegenseitig an“, berichtet Julia Schlöder stolz. Die 31-Jährige ist froh, dass die beiden Gruppen aus demselben Ort und demselben Verein miteinander und nicht gegeneinander arbeiten. „Das ist nicht immer so“, weiß die erfahrene Sportlerin. Seitdem Schlöder 14 Jahre alt ist, tanzt und trainiert sie. Inzwischen hat sie den Trainerschein, gibt Kurse, besucht verschiedene Fortbildungen und ist beim TSV Abteilungsleiterin für den Bereich „Tanzen“. „Für das gute Verhältnis zwischen den beiden Gruppen ist ebenso der TSV verantwortlich, der beide Tanzgruppen wirklich sehr gut unterstützt.“ Gemeinsam mit dem Verein veranstalten die „Hot Temptation“ und die „Heißen Höschen“ nach der Fastnachtssaison den Showtanzabend „Dancing Pleasure“. Dieser findet am Samstag, 14. März, im Von-Steinrück-Haus Poppenhausen statt. Die Showtänzer freuen sich, dass nach Rosenmontag die Tanzsaison noch nicht vorbei ist.

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide