Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Sehr zufrieden mit dem Ergebnis von fünf Jahren Entwicklungsarbeit: der ehemalige Fuldaer Oberbürgermeisterkandidat Joseph Dehler. Foto: Tobias Farnung

Die Idee kam ihm im Zug

am 08.01.2020

Joseph Dehler hat fünf Jahre an einem Erfrischungsgetränk getüftelt

FULDA (tf). Joseph Dehler kennt scheinbar keinen Ruhestand. Eigentlich könnte sich der 75-Jährige schon längst genüsslich in den Schaukelstuhl setzen und Bücher lesen. Aber dafür ist der ehemalige Rektor der Hochschule Fulda und Oberbürgermeisterkandidat von 1998 viel zu umtriebig.

Mit seiner mittlerweile 25. Bahn-Card 100 ist Dehler permanent auf den Schienen der Republik unterwegs. Im ICE schreibt er Bücher, kommt mit Menschen ins Gespräch oder arbeitet an innovativen Produkten. Kein Wunder. Immerhin war der gelernte Koch, der seine Lehre im damaligen Hotel Kurfürst absolvierte und später die Hotelfachschule am Tegernsee besuchte, bis 2009 unter anderem Innovationsbeauftragter der Hessischen Landesregierung. Quasi Daniel Düsentrieb von Berufs wegen. Und eine Erfindung, die er nun auf den Markt gebracht hat, ist das vegane Bio-Erfrischungsgetränk Mandelrose.
Der Name überrascht wenig, wenn man Joseph Dehler und seine Frau Steffi Frühauf-Dehler kennt. Denn beide haben bereits 2012 in Fulda das Café Mandelrose eröffnet. Mittlerweile hat es seinen Sitz an den Gersfelder Marktplatz verlegt und wird von Susanne und Christopher Hampel geführt.
Und, wie sollte es auch anders sein:Die Idee für das Bio-Erfrischungsgetränk – das nicht als Limonade bezeichnet werden darf, weil dazu ein Zuckeranteil von mindestens sieben Prozent vorgeschrieben wäre – ist im ICEentstanden. „Auf dem Weg nach München kam ich im Bordrestaurant mit einer Bibliothekarin aus Hamburg ins Gespräch. Ich bot ihr ein Mandelrosen-Dragee zum Probieren an“, erinnert sich Dehler an diese Zugfahrt vor rund fünf Jahren. Kurz vor München habe sie dann nach zahlreichen weiteren Dragees gesagt: „Mmm, so gut, ich könnte sie trinken.“ Was Joseph Dehler direkt auf die Idee mit dem Erfrischungsgetränk brachte.

Auch Gäste miteinbezogen

Fünf Jahre sind seitdem vergangen. Viel wurde ausprobiert und abgestimmt. Einbezogen wurden auch stets die Besucher des Cafés Mandelrose. „Unsere Gäste haben in den fünf Jahren einen enormen Beitrag zur Entwicklung des Getränks geleistet“, betont der Getränke-Erfinder durchaus dankbar.
Insgesamt blickt er gemeinsam mit seinen Mitstreitern auf rund 100 unterschiedliche Rezepturansätze zurück, bis die harmonische Abstimmung von Mandel und Rose erreicht werden konnte. Auch die vegane Herstellung sei eine echte Herausforderung gewesen. Hersteller ist die Privatbrauerei Wittingen. Der Vertrieb läuft über das Petersberger Unternehmen Heurich.Seit 2017 gibt es zudem einen Mandelrose-Likör.

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide