Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Der Regen konnte die Besucher beim Tag der Region nicht schrecken. Foto: dsn

Starkes Gewerbe würdigen

am 02.10.2019

Vernetzung im Zeitalter der Globalisierung: Tag der Regionen in Neuhof

NEUHOF (dsn). Seit 21 Jahren findet der Tag der Regionen im Südwest-Teil des Landkreises Fulda statt. Im Wechsel richten die sieben Gemeinden Hosenfeld, Kalbach, Flieden, Eichenzell, Neuhof, Großenlüder und Bad Salzschlirf diese Feier des Gewerbes und der Unternehmen aus.

Und in diesem Jahr hat Neuhof als Gastgeber das Glück, zur gleichen Zeit das 100-jährige Jubiläum des Gewerbevereins Neuhof feiern zu können. Zu diesem Anlass verlängerte die Gemeinde den Event um einen Tag und verlieh zum ersten Mal einen Gründerpreis an eines der neugegründeten Gewerbe in der Gemeinde.
Der Tag der Regionen begann mit einer Abendveranstaltung, in deren Rahmen unter anderem die Preisverleihung, um das starke Gewerbe in Neuhof zu würdigen, stattfand. Gewinner des Preises waren die beiden Physiotherapeutinnen Mattea Heil und Miriam Benkner der „Gesundheitsschmiede“ in Neuhof. In einem starken Bewerberfeld überzeugte Bürgermeister Heiko Stolz die authentische Präsentation der Gewinner. Das Abendprogramm rundeten ein Vortrag von Neuhofs Historiker Franz Friedl zur Geschichte des Gewerbevereins und der Auftritt von DJ Erwin ab.
Auch in Zukunft sollen der Gründerpreis sowie der Josef-Heil-Preis des Gewerbevereins verliehen werden, allerdings unabhängig vom Tag der Regionen.
„Wirtschaftswunder“und „lebendige Heimat“
Aufgrund des Jubiläums stand der Tag der Regionen dieses Jahr unter gleich zwei Mottos. „Wirtschaftswunder made in Neuhof“ bezog sich vor allem auf das Jubiläum des Gewerbevereins und sollte an das Wirtschaftswunder der 1920er Jahre erinnern. Und mit Motto Nummer zwei „weil Heimat lebendig ist“ wollte man hervorheben, dass Heimat abhängig ist von den Menschen, die dort leben und arbeiten.
Deshalb sollte das Gemeinwohl der Menschen in den Vordergrund gestellt werden, vor allem durch eine Vernetzung der Gemeinden und Unterstützung der Gemeinden untereinander. Diese Themen betonte Stolz in seiner Eröffnungsrede, mit der er den feierlichen Festakt begann. Hier lobte er auch die wochenlange Arbeit des Organisations-Teams unter Hauptamtsleiter Ulrich Möller. Zum Festakt waren zahlreiche Gäste aus Gesellschaft und Politik erschienen, die zum Teil ebenfalls  Grußworte an die Gäste richteten.
Die circa 60 Aussteller waren auf dem Gelände um das Gemeindezentrum in Neuhof arrangiert. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, neben traditionellen Würstchen und Pommes gab es sogar Wild, Burger und Nudelvariationen. An vielen Ständen gab es neben Informationsmaterial auch Mitmach-Aktionen und Tombolas.
Zusätzlich zu den Gewerbetreibenden waren Vereine und Verbände, wie das DRK Neuhof, das THW, der Landkreis Fulda und der Kreisbauernverband, vertreten, die ihre Arbeit vorstellten.  Begleitet wurden die Aussteller von einem bunten Rahmenprogramm, das außer musikalischer Untermalung auch eine Modenschau bot. Von der herbstlichen Witterung ließen sich die Besucher zunächst nicht abschrecken. Der große Regenguss am Nachmittag trieb dann allerdings die meisten Gäste ins Trockene.

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide