Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Die Frauenmannschaft der TSV 1912/1929 Pilgerzell sind in die Hessenliga aufgestiegen. Foto: Mirko Luis

Zentgraf: „Will noch sportlicher werden“

am 19.09.2019

Showacts und viel Applaus beim „Abend des Sports“ in Künzell

KÜNZELL (mlu). Urkunden, Medaillen, Pokale, viel Applaus und motivierende Worte von Bürgermeister Timo Zentgraf (parteilos) gab‘s beim gut besuchten „Abend des Sports“ im Gemeindezentrum Künzell.

Vor zahlreichen Gästen, darunter Mitglieder gemeindlicher Gremien, Fraktionsvorsitzende, Amtsleiter und Rathaus-Angestellte, würdigte Zentgraf herausragende sportliche Leistungen von Bürgern und Vereinen der größten Stadtrandgemeinde im Landkreis Fulda. Zentgraf lobte zum einen die große Vereinsvielfalt, zeigte aber auch Wertschätzung gegenüber allen fleißigen Helfern, die im Hintergrund die Fäden der Vereinsarbeit zusammenhalten. Zuvor überbrachte Stina Knittel, Jugendsprecherin des Sportkreises Fulda-Hünfeld im Landessportbund Hessen, Grußworte. Sie lud unter anderem Interessierte zu noch anstehenden Aktivitäten des Sportkreises - wie etwa einen Ausflug in eine Kletterhalle, einen Selbstverteidigungskurs für Mädchen und Frauen - ein.

Ein dickes Dankeschön im Bereich ehrenamtlicher Tätigkeit wurde in diesem Jahr den Geehrten Angelika Jahn (TC Künzell-Dicker Turm), Walter Wingenfeld (TSV Künzell) und Heinz Behrendt (TSV Künzell) zuteil.

Die charmante Moderatorin des Abends, Sabine Räth, brachte ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass in zahlreiche Sportvereine Künzell weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt machen und bei Landesmeisterschaften, Deutschen Meisterschaften und sogar Europameisterschaften bekannt machen. Dazu trage unter anderem auch die „intensive Vereinsförderung“ bei, sagte die Marketing-Spezialistin der Gemeinde Künzell, die als Fuldaer Wirtschaftsjuniorin zugleich eine wichtige Botschafterin der Region ist. Neben Proben-Wochenenden würden unter anderem Auftritte unterstützt. Darüber hinaus stelle Künzell Vereinen das Gemeindemobil zur Verfügung.

Angesichts des Feuerwerks an Erfolgen und Titeln, die beispielsweise Fußballteams, Bogenschützen, Judoka, Tänzer, Tennis- und Tischtennis-Teams, Leichtathleten, Wintersportler oder Voltigierer erringen würden, sieht sich der Bürgermeister in Zugzwang. „Ich arbeite an mir auch noch, um noch sportlicher zu werden“, verriet er. Wie „erstaunlich sportlich“ Künzells Bevölkerung sei, zeige sich an der Popularität des Wasserspielplatzes. Outdoor-Fitness sei angesagter denn je, weshalb eine Calisthenics-Anlage geplant sei. Dort könne an verschiedenen Geräten mit Eigengewicht trainiert werden – mitten im Künzeller Grezzbachpark.

Highlight des rundum gelungenen Abends waren zwei Showacts, die Szenenapplaus bekamen. Zunächst gewährte der Reit- und Fahrverein Vorderrhön mit einem informativen Video Einblicke in die Trainingsarbeit beim Voltigierdport. Dann kam das Trainingsgerät auf die Bühne, und vier Top-Talente des Vereins bewiesen auf dem „Bock“ unglaubliche Gelenkigkeit und Nervenstärke. „Ich bin völlig geflasht, was auf dieser Bühne alles geht“, brachte Timo Zentgraf seine Bewunderung zum Ausdruck. Einmal mehr für Begeisterungsstürme sorgte das Jugendteam der TSG Künzell mit dem Tanz „Verteufelt“, mit dem die talentierten Turniertänzer Vize-Hessenmeister, Vize-Deutscher Meister und Vize-Europameister wurden.

Mit dem Gemeindepokal, der höchsten Auszeichnung des Abends, wurden geehrt:

Nachwuchssportlerin 2018/19
Hannah Rützel, Showtanz
TSG Künzell

Nachwuchssportlerin 2018/19

Isabel Jahn, Leichtathletik
LG Fulda

Sportlerin 2018/19
Alexandra Jonas, Bogenschießen
Bogen-Sport-Club Fulda

Mannschaft 2018/19
Erste Frauenmannschaft, Fußball, TSV Pilgerzell

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide