Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Seine Ausbildung absolvierte Thomas Bopp an der Stage School Hamburg. Unterricht nahm er außerdem bei der Sängerin Jane Comerford von „Texas Lightning“. Foto: Veranstalter

Gefesselt von der Vielseitigkeit

am 20.04.2015

Thomas Bopp ist das neue Gesicht der osthessischen Formation „Vorsicht Gebläse!“

FULDA (lag). Eine Bühne voller musikbegeisterter Menschen und mitreißende Lieder aus verschiedenen Stilrichtungen, diese Mischung begeistert das Publikum bei den Konzerten von „Vorsicht Gebläse!“, und hat auch Thomas Bopp überzeugt. Der 34-Jährige ist seit November der neue Sänger der Formation aus dem Raum Fulda.

Nachdem Aristoteles Siebert „Vorsicht Gebläse!“ verlassen hatte, machte sich die Gruppe auf die Suche nach einem neuen Sänger. Dirigent Paul Momberger hörte sich um, unter anderem bei der Gesanglehrerin von Thomas Bopp. Dieser besuchte eine Probe und war sich schnell sicher, dass die Gruppe genau das richtige für ihn ist. Zwar sang er zu diesem Zeitpunkt noch in einer anderen Band, aber die Vielseitigkeit von „Vorsicht Gebläse“ hat ihn  gefesselt.
Begonnen hat Bopps musikalische Laufbahn als Schlagzeuger. Bald entdeckte er auch sein stimmliches Talent und nahm 2003 bei der Casting-Show „Fame Academy“ teil. Er erreichte das Finale, wurde Mitglied von „Become One“. „Es war eine Erfahrung, daran teilzunehmen, und ich hatte Blut geleckt. Ich wollte das Ganze aber fundiert aufziehen, daher habe ich die Stage School Hamburg besucht“, sagt Bopp, der aus Miltenberg im Spessart stammt und aktuell in Maintal wohnt.
Inzwischen ist Bopp freiberuflicher Sänger, wirkt in zwei Galabands mit, singt auf Hochzeiten und betätigt sich als Vocalcoach. Seit November 2014 singt er nun auch neben Annika Klar, Inka-Marina Heil und Markus Schmitt bei „Vorsicht Gebläse!“. „Die Leute der Band sind sehr herzlich, ich komme gut mit ihnen aus. Außerdem ist es schön, mit so vielen Menschen auf der Bühne zu stehen. Das macht großen Spaß“, sagt der 34-Jährige.
Bei der Veranstaltung „Pop meets Classic“ am Samstag, 16. Mai, um 20 Uhr wird Bopp das erste Mal mit „Vorsicht Gebläse“ in Fulda auf der Bühne stehen. Welche Lieder dann in der Esperantohalle zu hören sein werden, will er natürlich noch nicht verraten, aber das Publikum kann sich auf eine „bunte Mischung aus Klassik, Rock, Pop, Swing und aktuellen Songs“ freuen.

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide