Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Morgen hat die Polizei Raser im Visier. Foto: Picture Factory/fotolia

Trauerfeier verkürzt Geschwindigkeitskontrollen

am 15.04.2015

Morgen um 6 Uhr startet der Blitzmarathon der Polizei / Statt 24 dauert er diesmal nur 18 Stunden

FULDA (MK). Und wieder ist es soweit – erstmals jedoch europaweit: Die Polizei startet am morgigen Donnerstag um 6 Uhr den Blitzmarathon.

Auch im Polizeipräsidium Osthessen werden wie in mehr als 20 europäischen Staaten Raser ins Visier genommen. „Rasen ist kein Kavaliersdelikt. Geschwindigkeit entscheidet bei Verkehrsunfällen oft über Leben und Tod“, warnt der hessische Innenminister Peter Beuth. Die länderübergreifende Aktion ziele besonders auf die Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer für die Gefahren zu schnellen Fahrens. Die Messstellen werden daher zuvor über die Medien bekannt gegeben.
Mehr als 400 Messstellen
Ab morgen um 6 Uhr werden daher mehr als 900 Polizisten sowie Mitarbeiter der teilnehmenden Kommunen an mehr als 400 Kontrollstellen Geschwindigkeitsmessungen vornehmen. Ursprünglich sollte der Blitzmarathon wie schon in den beiden Vorjahren 24 Stunden dauern. Aufgrund der Trauerfeier für die Opfer des Germanwings-Flugzeugabsturzes am Freitag im Kölner Dom wird die Aktion jedoch auf den 16. April beschränkt und dauert deshalb nur 18 Stunden.
2014 sind auf hessischen Straßen 223 Menschen tödlich verunglückt. Dies ist zwar der zweitniedrigste Stand seit Beginn der Erhebung 1953. Beuth betont aber: „Jeder Verkehrstote ist einer zu viel.“ Beinahe die Hälfte der tödlich verunglückten Personen zählt zu den schwächeren beziehungsweise weniger geschützten Verkehrsteilnehmern, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad oder dem Motorrad oder Moped am Straßenverkehr teilnehmen. Der Bekämpfung der Hauptunfallursache „Geschwindigkeit“ kommt deshalb eine besondere Bedeutung zu: Studien belegen, dass bei 65 km/h acht von zehn Fußgängern bei der Kollision mit einem Pkw sterben, während bei 50 km/h acht von zehn Fußgängern überleben.
Eine Auseinandersetzung mit den Sicherheitsvorteilen einer angemessenen Fahrweise ist zu Beginn der Zweiradsaison explizit bei den Motorradfahrern erwünscht. Nach den Wintermonaten oder gar jahrelanger Pause wird das eigene Fahrvermögen im Umgang mit den leistungsstarken Maschinen leicht überschätzt.

Hier wird geblitzt:

Landkreis Fulda:
Stadt Fulda, mobile Kontrollen im Stadtgebiet
Hofbieber, L3174
Petersberg in Richtung Margretenhaun, L3174
Hünfeld-Michelsrombach, L3176, Europastraße
Hünfeld-Michelsrombach, L3176, Höhe Sportplatz
Eichenzell-Neuhof, K72, zwischen Hattenhof und Neuhof
Eichenzell-Döllbach, Döllaustraße
A 7, Fulda Richtung Kassel, Höhe Parkplatz Geißhecke
Vogelsbergkreis:Kirtorf-Gleimenhain, Zollhausstraße
Kirtorf-Lehrbach, B62, Höhe Schmitthof
Lauterbach-Engelrod, Hörgenauer Straße, Höhe Kita
Herbstein-Stockhausen, Müser Straße, Höhe Kita
Schotten, Laubacher Straße (B276)
B254, zwischen Altenburg und Brauerschwend
B254, zwischen Müs und Landenhausen
Feldatal-Schellnhausen, B49

Social Button Facebook Social Button Facebook - Wide
Social Button Google+ Social Button Google+ - Wide
Social Button Twitter Social Button Twitter - Wide