Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Die Kitas in Harmerz (Bild) und Johannesberg liegen nur wenige hundert Meter Luftlinie voneinander entfernt. Fotos: Stadt Fulda

Zwei Kitas in unmittelbarer Nachbarschaft

am 10.03.2020

Serie (Teil 3): Die Kindertagesstätten stellen sich vor / Heute: Johannesberg und Harmerz

FULDA (jo). 16 städtische Kindertagesstätten gibt es in der Stadt Fulda – von der Kita „Ahornbaum“ in Haimbach bis zu den „Weltentdeckern“ am Aschenberg. In den kommenden Wochen sollen immer jeweils zwei Einrichtungen mit ihren Besonderheiten und ihrem jeweiligen Profil vorgestellt werden. Im heutigen dritten Teil der Serie geht es um die Kita Johannesberg und die Kita „Fantasia“ Harmerz.

Bereits im Jahr 1959 wurde in der damals noch selbstständigen Gemeinde Harmerz ein Gemeinschaftshaus mit Kindergarten errichtet – für Harmerz selbst sowie für die Gemeinden Johannesberg, Zell, Ziegel und Zirkenbach. Damit ist die Kita „Fantasia“ Harmerz heute die älteste Kita in städtischer Trägerschaft, das 60-jährige Bestehen wurde 2019 groß gefeiert.
Während vor 60 Jahren noch Ordensschwestern die Betreuung hatten, kümmern sich heute neben dem Leitung sechs Fachkräfte inklusive einer Erzieherin beziehungsweise eines Erziehers im Anerkennungsjahr um die Kinder in den zwei Gruppen. Angeboten wird unter anderem die Möglichkeit der Einzelintegration für Kinder mit besonderem Förderbedarf. Im Vorschulprogramm „Fit-Kids“ finden Exkursionen zu Institutionen wie Feuerwehr und Polizei oder in die Bibliothek und ins „Zahlenland“ statt. Auch das Thema Musik wird großgeschrieben: Interessierte Kinder können bei einem externen Musiklehrer innerhalb der Einrichtung verschiedene Instrumente kennenlernen.
Getreu dem Leitspruch der Pädagogin Maria Montessori („Hilf mir, es selbst zu tun!“) ist es das Hauptanliegen des Kita-Teams, den Kindern eine individuelle und ganzheitliche Entwicklung sowie die Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu ermöglichen. „Unser teiloffenes Konzept erlaubt es zum Beispiel den Kindern frei zu entscheiden, in welchem Spielbereich sie sich im Kita-Alltag aufhalten möchten“, sagt Kita-Leiter Marco Reith.
Besonders eng ist in Harmerz die Kooperation mit den Eltern sowie mit den Akteuren im Ort: Im Zuge der sogenannten Sozialraumorientierung arbeitet die Kita eng mit dem Ortsbeirat sowie den örtlichen Vereinen sowie der Kirche zusammen.
Und nach dem Jubiläumsfest im vergangenen Jahr dürfen sich die Kinder und Eltern in diesem Jahr auf einen weiteren Höhepunkt freuen: Im Mai startet die Kita mit Bussen einen Familienausflug in den Märchenwald Sambachshof.
Die nur wenige hundert Meter Luftlinie entfernte Kita Johannesberg entstand 1994, als die Nachfrage nach Kindergartenplätzen anstieg und die Einrichtung in Harmerz allein nicht mehr den Bedarf decken konnte. Heute werden in Johannesberg 68 Kinder betreut, es gibt eine Krippengruppe für Kinder von 1 bis 3 Jahren sowie zwei Ü3-Gruppen.
Eine Besonderheit der Kita ist das naturnahe große Außengelände mit schönen, alten Bäumen, die im Sommer Schatten spenden. Viele Sing- und Gartenvögel kennen die Kinder nicht nur aus Bilderbücher, sondern aus eigener Anschauung; die Kita hat auch einen eigenen Kräutergarten sowie Blühstreifen angelegt, in den Bäumen hängen Nisthilfen für den Gartenrotschwanz. Die Kinder haben so die tolle Gelegenheit, die Zusammenhänge zwischen sich selbst und der Umwelt hautnah zu erfahren.
Das Außengelände ist nach Altersstufen differenziert und bietet auch einen überdachten Spielbereich – da lässt sich auch bei schlechtem Wetter frische Luft schnappen. Neben den gut ausgestatteten Gruppenräumen gibt es noch einen Turn- und Bewegungsraum mit täglichen Bewegungsangeboten, eine Kindercafeteria, einen Projektgruppenraum für Kleingruppenarbeit sowie ein großes Duschbecken zum Planschen und für Wasserspiele für die Jüngsten.
Kita-Leiterin Andrea Schmitt erläutert zum Konzept: „Um den Kindern stabile Bindungen zu ermöglichen und Sicherheit zu geben, gibt es feste Stammgruppen. Von dieser sicheren Basis aus können die Kinder tägliche Zusatzangebote außerhalb des Gruppenraumes oder Besuche untereinander frei wählen.“ In Gesprächen und in der Kinderkonferenz lernen die Kinder, Entscheidungen zu treffen, diese in die Gemeinschaft einzubringen und gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden. Besonders intensiv wird in Johannesberg auch der Übergang von der U3-Gruppen zu den „Großen“ begleitet – eine große Unterstützung für die Familien zur Aufnahme und Eingewöhnung in die neue Gruppe.

Harmerz

Kita-Leitung: Marco Reith
Adresse: Don-Bosco-Straße 1, 36041 Fulda 
Lage: Am Ortsrand von Harmerz, unmittelbar neben dem Bürgerhaus                                                  
 Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 7.15 Uhr bis 16.30 Uhr; Freitag: 7.15 Uhr bis 16 Uhr
Telefon: (0661) 44696
Email: kiga-harmerz@fulda.de

Johannesberg

Kita-Leitung: Andrea Schmitt
Adresse: Von-Mengersen-Straße 19a, 36041 Fulda 
Lage: Die Kita bildet einen Komplex mit dem Bürgerzentrum Johannesberg.                                                  
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 7.15 Uhr bis 16.30 Uhr; Freitag: 7.15 Uhr bis 16 Uhr
Telefon: (0661) 402196
Email: kita-johannesberg@fulda.de