Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Ehrende und Geehrte (von links): Dr. Wilhelm Kanther (Innenministerium), Ramona Gies (Ausbildungsleiterin Stadt Fulda), Jennifer Auth, Sina Fischer, Hartmut Vogt (Studienleiter Hessischer Verwaltungsschulverband) und Martin Rößler (RP Gießen). Foto: RP Gießen

Landesbeste kommt aus Fulda

am 06.11.2019

Jennifer Auth erreichte 15 Punkte bei Azubi-Abschlussprüfung

FULDA (jo). Dass die Stadt Fulda großen Wert auf die Qualität ihrer Ausbildung legt, wurde bei der jüngsten Landesbestenehrung von Auszubildenden aus allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung einmal mehr deutlich: Mit der Bestnote von 15 Punkten gehörte Jennifer Auth, die von 2016 bis 2019 ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Fulda absolvierte, zu den sieben besten Azubis in ganz Hessen.

Bei einer Feierstunde im Regierungspräsidium Gießen bekam Jennifer Auth die Urkunde aus den Händen von Gießens Vize-Regierungspräsident Martin Rößler sowie von Dr. Wilhelm Kanther vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport überreicht. Im Bereich der Verwaltungsfachangestellten gab es zwei Jahrgangsbeste, die beim Verwaltungsseminar Kassel/Fulda ihre Prüfung absolviert hatten: Neben Jennifer Auth wurde Sina Fischer geehrt, die in der Gemeinde Burgwald (Kreis Waldeck-Frankenberg) ausgebildet wurde.
Neben den beiden Verwaltungsfachangestellten wurden auch fünf Kauffrauen für Büromanagement geehrt.
Jennifer Auth (22) hatte ihre Ausbildung 2016 bei der Stadt Fulda begonnen. Ihre erste Station damals: das Bauordnungsamt. Und der Bauaufsicht galt bis zum Schluss ihre besondere Vorliebe: Zur Vorbereitung der mündlichen Abschlussprüfung verbrachte sie die letzten Monate ihrer Ausbildungszeit wieder in diesem Amt, ihr Spezialgebiet war dabei die Stellplatzsatzung.
Den schulischen Teil ihrer Ausbildung absolvierte sie in der Konrad-Zuse-Schule in Hünfeld beziehungsweise beim Verwaltungsseminar Kassel/Fulda. Die fünf Prüfungen (vier schriftlich und eine mündlich) schloss sie mit der Gesamtnote von 15 Punkten ab, der höchstmöglichen Punktzahl.
Angesichts dieser herausragenden Leistungen war es nicht verwunderlich, dass sie nahtlos eine Stelle in der Stadtverwaltung Fulda antreten konnte – wenig überraschend im Bauordnungsamt. Dort ist sie im Moment für das Bescheinigungswesen, also die Schritte nach einer erteilten Baugenehmigung, zuständig.

Ausschreibungsfrist läuft

Die Ausbildungsangebote der Stadt Fulda sind attraktiv, das gilt nicht nur für den Beruf des/der Verwaltungsfachangestellten, sondern unter anderem auch für das Duale Studium IT/Angewandte Informatik (B.Sc.). Hierfür läuft derzeit noch die Bewerbungsfrist – noch bis zum 15. November.Alle weiteren Infos sind im Internet unter www.fulda.de/rathaus-politik/arbeiten-bei-der-stadt-fulda/stellenausschreibungen.html