Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Digitalmarketing-Expertin Dr. Claudia Hilker referiert auf dem 3. Fuldaer Marketingtag zum Thema Influencer-Marketing. Foto: Claudia Hilker/Veranstalter

Ehrlichkeit ist eine Währung

am 11.10.2019

Wert von Vertrauen zentrales Leitthema auf dem 3. Fuldaer Marketingtag

PETERSBERG (mlu). In der Werbung gilt die gute, alte Devise: Ehrlich währt am längsten. Die Zeiten, in denen sich das Versprechen hinterher als Märchen erwies, sind vorbei. Kunden sehnen sich nach Verbindlichkeit und Authentizität. Welchen unschätzbaren Wert Vertrauen besitzt, damit wird  am 1. November auf dem 3. Fuldaer Marketingtag im Propsteihaus Petersberg jede Menge zu hören sein.

An sich ist es eine originäre Funktion von Werbung, unsere sieben Sinne anzuregen, uns ein wenig träumen zu lassen und verborgene Wünsche zu wecken. Doch  überzogene Versprechungen erweisen sich in Zeiten des Internets, in denen jeder kritische Verbraucher vermeintliche Alleinstellungsmerkmale von Produkten recherchieren und selbige miteinander vergleichen kann, oft als Bumerang. Drum ist Ehrlichkeit in der Werbung zu einer harten Währung geworden.
In diesem Kontext wird bereits die Keynote des 3. Fuldaer Marketingtages – der Begriff aus dem Englischen steht für einen herausragend präsentierten Vortrag eines prominenten Redners – eine vergnügsame Reise ins Reich der Psychologie, die für Werbestrategen wohl die wichtigste Wissenschaft ist. Mit Stefan Buß, Stadtpfarrer der Katholischen Innenstadtpfarrei Fulda, eröffnet ein angesehener Macher den Reigen von Vorträgen, die für Entscheider aus den Vorstandsetagen von Osthessens Wirtschaft und Multiplikatoren aus der Politik Impulse und Anregungen geben sollen.
Der Verein Marketing-Netzwerk Region Fulda, dessen Vorsitzender Tino Mick-stein erneut eine hochkarätige Veranstaltung organisiert hat, knüpft mit Auswahl, Bandbreite und Relevanz der Themen nahtlos an das hohe Niveau der Vorjahre an. Christian Vey,  Projektmanager der  Region Fulda Wirtschaftsförderungsgesellschaft, sieht das ähnlich. Er rechnet mit gut 150 bis 200 Tagungsteilnehmern im Propsteihaus Petersberg, die in drei Blöcken  der Frage nachgehen werden, welche Bedeutung Authentizität in Zeiten des Digitalen Marketings besitzt. Stefan Buß, der zugleich ein Medienprofi ist und dessen Beiträge für den hr und FFH viele Menschen erreichen, wird auf das menschliche Grundbedürfnis nach Vertrauen eingehen und unter der Fragestellung „Wem vertrauen wir?“ die unterschiedlichsten Aspekte des diesjährigen Leitthemas der Tagung  beleuchten.
Mit Prof. Dr. Karsten Kilian hat sich unterdessen einer der führenden Markenstrategen Europas angekündigt. Kilian, der an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt den Masterstudiengang „Marken- und Medienmanagement“ leitet, wird der Magie der Marken  nachspüren. Jan Erik Kruse, Digital Strategy Manager EMEA bei der Sportschuh- und -bekleidungsmarke ASICS, beschäftigt sich mit der Rolle von Markenbotschaftern, sogenannten Ambassadoren. Zum populären Thema „Influencer Marketing“ wird mit Prof. Dr. Claudia Hilker eine Bestseller-Autorin referieren, die mittlerweile mehr als zehn Marketing-Fachbücher verfasst und ein großes B2B-Netzwerkaufgebaut hat. Ergänzend  zu ihren Erfahrungen wird Bloggerin Jelena Weber, die einen eigenen YouTube Kanal „Jelena“ betreibt, einen Leitfaden für Unternehmen aus Influencer-Sicht vorstellen.
Mit Frank Durst, Senior UX + Brand Consultant der Digitalagentur „Die Firma“, wird sich den Zuhörern ein Mann vorstellen, der gerne auf die Marken-DNA von Unternehmen schaut. Von ihm werden die Zuhörer unter anderem erfahren, dass für Käufer von Produkten vor allem der Zweck derselbigen eine zentrale Rolle spielt – neben qualitativen und monetären Gesichtspunkten. Wie man Kunden glücklich macht, wird mit Michél Günther ein erfolgreicher Startup-Gründer verraten. Der gebürtige Frankfurter, Gründer von „Die Eisheiligen“, will sich in seinem Vortrag den Themen Regionalität von Lebensmitteln, Nachhaltigkeit und Saisonalität widmen.