Menü Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Vertreterinnen und Vertreter der Träger der Freizeit- und Bildungsprogramme mit Diözesan-Jugendpfarrer Alexander Best (vorne von rechts), Vize-Landrat Frederik Schmitt, Bürgermeister Dag Wehner und Marvin Lange, Jugendpfarrer des evangelischen Kirchenkreises Fulda (links). Foto: Sebastian Mannert

Ein buntes Angebot

am 27.12.2019

Neues Freizeit- und Bildungsprogramm 2020 für Kinder und Jugendliche

FULDA (lr). Der Grundstein ist gelegt: Kinder und Jugendliche im Landkreis Fulda können auch im Jahr 2020 aus einem großen Programm mit Tagesausflügen und Abenteuerreisen, kulturellen Workshops, Sport, spirituellen Events, Zirkusprojekten, Bildungsfahrten und Ferienaktivitäten ihre persönlichen Highlights wählen.

Die bunte Vielfalt – zusammengestellt von Stadt und Landkreis Fulda, Bischöflichem Jugendamt, BDKJ und Evangelischer Jugend – wurde jetzt im Landratsamt präsentiert. „Es macht Freude zu sehen, dass wir so starke Partner sind und bereits über Jahre hinweg mit unseren Programmen auf große Resonanz stoßen“, sagte Vize-Landrat Frederik Schmitt und nannte einige Zahlen: „Allein der Landkreis wird nächstes Jahr fast 40 Angebote machen, an denen etwa 800 junge Menschen teilnehmen können.“  Er danke in diesem Zusammenhang den Teamerinnen und Teamern, die dafür rund 4400 Betreuungstage im Einsatz sein werden – und er warb darum, dass sich weitere Interessierte für eine Teamer-Ausbildung melden.
Fuldas Bürgermeister Dag Wehner blickte zurück auf das abgelaufene Jahr, in dem 870 Kinder und Jugendliche bei Freizeiten und Ferienprogrammen teilnahmen. Bei den Angeboten der Jugendbildung, die von jungen Menschen bis 27 Jahren besucht werden und schwerpunktmäßig politische Bildung zum Inhalt haben, zählte die Stadt bei 135 Terminen insgesamt 4000 Teilnehmer. Das Angebot für 2020 sei erneut sehr vielfältig, mit beliebten  Klassikern und Premieren.  „Die Angebotsfülle stellt gewiss sicher, dass für alle Kinder, Teenies und Jugendliche eine passende Ferienaktivität dabei ist“, sagte Wehner.
Unter dem Motto „Glaube.Bildung.Freizeit“ steht das Angebot des Bischöflichen Jugendamtes und des BDKJ, das Diözesan-Jugendpfarrer Alexander Best vorstellte. Als Jahresthema habe man Friedensklima gewählt, zu dem es diverse Veranstaltungen geben wird, die jungen Menschen Orientierung geben sollen, um für sich eine Position zu finden. Außerdem nannte er die Feier zum 50. Geburtstag der Katholischen jungen Gemeinde im Thomas-Morus-Haus in Hilders sowie das Jugendfestival  Praise im Park, das im Klosterpark  in Hünfeld stattfindet. „Es ist so beliebt und konfessionsübergreifend, das wir darüber nachdenken, es künftig zeitlich auszudehnen“, sagte Alexander Best.
Einen Einblick in die Angebote der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Fulda gab Jugendpfarrer Marvin Lange, der zudem erfreut informierte, dass eine zusätzliche Stelle eines Jugendreferenten oder einer -referentin besetzt werden könne. „Die Jugendarbeit hat auch bei uns einen großen Stellenwert“, sagte Lange. Er nannte beliebte Veranstaltungen wie die Kinderfreizeit, den Konfi-Tag, Jugendgottesdienste und -events, die eine gesunde Mischung aus geistlichem Anspruch und Spaß bieten sollen.
Das Jahresprogramm umfasst insgesamt 20 Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Familien. Besonders erfreulich sei, dass fast alle Veranstaltungen, Aktionen und Angebote von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mitgestaltet und geleitet werden.

Kontakte und Programme

Die gemeinsame Broschüre „Freizeit, Bildung, Ferien“  von Stadt und Landkreis Fulda ist ab sofort im Bürgerbüro der Stadt Fulda in der Schlossstraße 1, im Zitronemannsgässchen 2, im Landratsamt Fulda in der Wörthstraße 15 und in allen Gemeindeverwaltungen erhältlich. Gemeinsamer Anmeldestart ist am Samstag, 25. Januar, Online-Anmeldungen sind ab 9 Uhr möglich.
Weitere Infos bei der Stadt Fulda, unter Telefon (0661) 102-1962 oder per E-Mail: sven.unterstab@fulda.de; beim Landkreis Fulda unter Telefon (0661) 6006-9485 oder per E-Mail: jugend@landkreis-fulda.de. Das Jahresprogramm des Bischöflichen Jugendamtes und des BDKJ Fulda ist ab sofort beim am Paulustor 5 in Fulda, erhältlich. Online kann es  unter www.bdkj-fulda.de und jugend-bistum-fulda.de abgerufen werden.
Weitere Infos unter Telefon  (0661) 87-395 oder 87-367. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Infos zum Programm der Evangelischen Jugend gibt es unter Telefon (0176) 76859745, per E-Mail unter kontakt@ej-fulda.de und online auf ej-fulda.de.Anmeldungen ab 15. Januar.