Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo
Sie verkörpern in dieser Kampagne den Springerzug: Bajazz Benedikt Wiegand und die Springerzug-Pärchen. Foto: hg

Benedikt Wiegand ist Bajazz

am 11.01.2018

Springerzug in Herbstein wurde versteigert / Rekordergebnis

HERBSTEIN (hg). Der diesjährige Bajazz der Fastnachtsvereinigung Herbstein (FVH) heißt Benedikt Wiegand. Er wird den über die Grenzen Herbsteins hinaus bekannten Springerzug anführen.

Bei der traditionellen Versteigerung im Haus des Gastes erhielt der 31-jährige Prokurist eines familiengeführten Unternehmens für 3810 Euro den Zuschlag und darf ab sofort die Bajazz-Krone tragen sowie die sechs Springerzug-Pärchen am Rosenmontag anführen. Damit erreichte die Gebotssumme für den Bajazz einen neuen Rekord. Dieser lag bislang bei 3400 Euro.
Die Versteigerung, die von Holger Korell als Auktionator geleitet wurde, erbrachte diesmal insgesamt 7882 Euro (Vorjahr 5360) – bisher höchste Versteigerungssumme. Damit brachte der diesjährige Springerzug 2522 Euro mehr ein als im Vorjahr.
Unter dem Motto „66 Jahre – das ist doch grandios, in Herbstein zur Foaselt ist extra viel los“ feiert die Herbsteiner Fastnachtsvereinigung dieses Jahr sicherlich erneut eine tolle Kampagne mit zahlreichen Höhepunkten. 
Vor der Versteigerung stellte Präsident Manuel Hensler das Programm der Kampagne vor und Korell erklärte die Versteigerungsordnung.  Bürgermeister Bernhard Ziegler grüßte die Fastnachtsfamilie in Versform. Stadtbrandinspektor Bernhard Christen machte auf den Brandschutz aufmerksam. Jens Staubach erhielt als vorjähriger Herrscher die Bajazzkappe.

Springerzug

Bajazz Benedikt Wiegand (3810 Euro)
1. Pärchen (Tiroler) David Ruhl/Martin Heuser (1250 Euro)
2. Pärchen Markus Heuser/Josef Böttinger (1000 Euro)
 3. Pärchen Gregor Ruhl/Peter Bourscheidt (1021 Euro)
4. Pärchen Nico Leister/Noah Ehmig (500  Euro)
5. Pärchen Lukas Bott/Konrad Köhler (100  Euro)             
6. Pärchen Joshua Böttinger/Yannik Weidenbörner (201 Euro)

Neuste Artikel

Bildergalerien