Menü Button Login Button
mk Logo
Marktkorb Logo
„Immer feste druff“: Mit Schwert, Speer, Axt und Schild ging es auf Schlotzaus Feldern zur Sache ...

Schlotzau als kleines Dorf aus dem Norden

am 18.04.2017

Wikingermarkt begeistert Gäste aus nah und fern

BURGHAUN (flü). Dass einmal zwei Heere mit wildem Gebrüll und unerbittlichem Kampfesgeist vor den eigenen Toren aufeinandertreffen, haben die Schlotzauer noch vor einigen Jahren wahrscheinlich nicht gedacht. Inzwischen wollen sie die Feldschlachten und den mit ihnen verbundenen Wikingermarkt aber sicherlich nicht mehr missen.

Denn das Event sorgte auch bei seiner dritten Auflage für eine gewaltige Belebung des beschaulichen Burghauner Ortsteils. 5000Besucher kamen an beiden Tagen, um in das Leben des kriegerischen und sagenumwobenen Volks aus dem kalten Norden einzutauchen. Und sie hatten eine Menge zu entdecken.
Neben den Feldschlachten, die sich zahlreiche authentisch gerüstete und kostümierte Schaukämpfer lieferten, brachte zum Beispiel der Gaukler „Feuerteufel“mit seiner Feuershow die Gäste zum Staunen und zum Lachen – vor allem die Kinder hatten ihren Spaß. Überhaupt war der Markt ein sehr familienfreundlicher Spaß, denn es gab auch ein Wikinger-Kinderdorf.
Handwerker präsentierten ihre geschnitzten, gegossenen oder geschmiedeten Waren, Schausteller füllten ein Wikinger-Zeltlager mit Leben und in der Taverne sowie weiteren gastronomischen Ständen gab es Speis und Trank aus der Region. Dabei durfte natürlich auch das wikinger-typischste Getränk, das man kennt, nicht fehlen: der süße Met.

Neuste Artikel

Bildergalerien